Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Netzwerk Mompreneurs: Leipziger Frauen, die (fast) alles können
Leipzig Boulevard Netzwerk Mompreneurs: Leipziger Frauen, die (fast) alles können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 22.04.2015
Quelle: André Kempner

Im Netzwerk unterstützen sie sich gegenseitig. Die Leipziger Volkszeitung stellt fünf Frauen vor.

Maike Steuer Quelle: André Kempner

Maike Steuer (33): Ich baue ein Familiencafé auf

: Ich bin gerade dabei, in Leipzig ein interkulturelles Familiencafé aufzubauen. Am 5. September zur "Nacht der Kunst" ist Eröffnung in der Georg-Schumann-Straße 206, gegenüber vom Anker. Es soll ein hübscher Ort werden, ein Anlaufpunkt für Familien und ein Treffpunkt für Leute aller Nationen, die in Leipzig noch niemanden kennen. So etwas gibt es in Leipzig noch nicht. Dass es ein Stück draußen liegt, darin sehe ich kein Problem. Ich habe zwei Jahre in Indien gelebt, in Bangalore, Mumbai und Delhi, da bin ich ganz andere Entfernungen gewöhnt. Ich bin sehr kommunikativ und interkulturell interessiert. Mein Sohn Oskar ist anderthalb Jahre alt und Halb-Inder, ich selbst bin ausgebildete Online-Journalistin. Marketing liegt mir und macht mir viel Spaß. Im Mompreneurs-Netzwerk bin ich seit Anfang März, weil ich gucken möchte, wie andere Mütter das mit der Selbstständigkeit machen.

[image:phpdwFdbE20150422213252.jpg]Jana Buchmann (37): Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht

Ich bin eigentlich Biochemikerin. Vor der Schwangerschaft habe ich bei einer großen Plattenfirma in Köln gearbeitet und Online-Kanäle mit Inhalten bestückt. Der totale Traumjob, ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Nach der Schwangerschaft entschloss ich mich zur Selbstständigkeit. Meine Stärke: Ich rede gern viel und kann für andere die Produkte super gut verkaufen. Meine Schwäche: Mich selbst kann ich nicht so gut verkaufen. Als Alleinerziehende mit kleiner Tochter ist es schwer, abends noch Verabredungen zu treffen.

[image:php2VexLr20150422213423.jpg]Simone Faß (34): Ich bin für alle da,die Bilder suchen

Ich bin Illustratorin und Grafikerin, habe an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert und bin seit 2007 selbstständig. Meine Kinder sind fünf und zwei Jahre alt. Meine Stärke: Ich bin für alle da, die Bilder suchen, habe mich auf Visualisierung durch Illustration spezialisiert. Meine Schwäche: Mich nach außen zu präsentieren ist eine große Herausforderung. Mit Smalltalk hatte ich anfangs arge Schwierigkeiten. Aber ich habe beobachtet, wie andere das machen und sich vorstellen. Auf Messen sind die Leute ja direkt dafür da.

[image:phpcqIKE720150422213322.jpg]Michele Decho (28): Als Mama habe ich eine andere Denke

Meine Söhne sind 7, 4 und 1 Jahr alt. Früher war ich in der Öffentlichkeitsarbeit, nach der Elternzeit bin ich in die Selbstständigkeit gegangen. Ich baue gerade eine Marke für Babymilch aus Ziegenmilch auf. Um mich mit anderen Mütter-Unternehmerinnen auszutauschen und sich gegenseitig zu helfen, habe ich das Netzwerk Mompreneurs in Leipzig gegründet. Bei allen bisherigen Gründer- oder StartUp-Treffen bin ich vor allem auf Gründer ohne Familie gestoßen und habe festgestellt, dass ich als Mama eine andere Denke habe.

[image:php7iz11B20150422213544.jpg]Julia Steglich (32): Ich bin begeistert von meiner Geschäftsidee

Meine Tochter wird zwei, nach der Elternzeit habe ich mich selbstständig gemacht. Anfangs mit Fitness für Mütter "Lauf Mama lauf". Inzwischen biete ich Kurse für Mamas mit Kinderwagen und einen Schwangerenkurs. Außerdem mache ich Büroservice und bin in der Vorbereitung als freie Trauungsrednerin. Meine Stärke: Ich bin kommunikationsstark und von meiner Geschäftsidee begeistert. Mein Problem: Mein Mann arbeitet auf Montage, in der Woche ist zu Hause alles meine Sache. Ist das Kind krank, arbeitet man abends ohne Ende.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.04.2015

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der neuen Kiwara-Kopje startet der Zoo ein einmaliges Projekt: Nashornbulle, Geparden und Affen werden zusammenleben. Sie haben es nicht weit – nur hundert Meter „über die Straße" sollen die Nashorndamen Nandi (16) und Sarafine (15) noch in dieser Woche umziehen.

15.04.2015

Simone Thomalla (50) trauert dem Leipziger „Tatort“ nach. Am 26. April ist sie zum letzten Mal als Hauptkommissarin Eva Saalfeld im Ersten zu sehen. „Ich hätte gerne weitergemacht“, sagte die Schauspielerin der Programmzeitschrift „Auf einen Blick“.

15.04.2015

Heute sind sie zehn Tage alt - die beiden zuckersüßen Trampeltiere, die im Circus Afrika das Licht der Welt erblickten. Ihr Geburtsort war ein Zelt in Leipzig auf der Alten Messe.

07.04.2015
Anzeige