Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Nosen, Shaken, Smoken: Leipziger Barkeeper kämpft in Rostock um Junioren-Meistertitel
Leipzig Boulevard Nosen, Shaken, Smoken: Leipziger Barkeeper kämpft in Rostock um Junioren-Meistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 27.08.2013
Maximilian Rusch (rechts) und sein Sektionschef René Stoffregen. Quelle: André Kempner

Sprich: Er kämpft um den Nachwuchstitel als deutscher Meister.

Voriges Jahr hat André Pintz (27), Barkeeper aus dem Leipziger Steigenberger Grandhotel, den Sieg geholt – er sitzt diesmal in der Jury und bewertet die 13 Kandidaten. Sie müssen rund 80 Cocktails und sämtliche Spirituosen auswendig kennen, Mix- und Arbeitstechniken fehlerfrei demonstrieren und im Nosing (Riechen von Gewürzen und Spirituosen) ein feines Näschen haben.

Maximilian Rusch hat ein schweres Thema bekommen: Sein Wettbewerbscocktail soll „gesmoked" werden, sprich durch Räuchern den letzten Aroma-Schliff erhalten. Das geschieht mit einem sogenannten Handsmoker. Der junge Barkeeper hat für den Wettbewerb einen Cocktail kreiert, der unter anderem Whisky und Limettensaft enthält. Die genauen Zutaten sind noch geheim, ebenso wie der Name.

Seit etwa zwei Monaten bereitet sich der Leipziger auf seinen bisher größten Wettbewerb vor, der vor einer internationalen Jury ausgetragen wird. Trainiert wird Rusch von Leipzigs Cocktail-Altmeister und -lehrer Peter Henkel sowie von Jens Gauch aus der Milchbar Pinguin.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für 30 Mädchen vom Team Brenner wird ein Traum wahr, sie sind am 14. September als Hostessen beim Leipziger Opernball dabei. Die spannende Frage „Was ziehen wir an?" wurde jetzt beantwortet: blaue Kleider.

18.09.2017

Sie kennen sich mit Facebook ebenso gut aus wie mit Huchen (Donaulachs), geeister Duftnessel oder Kalbshaxe mit Himbeere. Sie sind schon Weltklasse, peilen aber noch weitere Sterne an: Vom 15. bis 17. September kochen die „Chefs Next Generation“ aus Europa zum Gipfel der Spitzengastronomie in Köln.

27.08.2013

Er arbeitet auf der Schattenseite der Konsumgesellschaft. Wandelt ihren Abfall zu goldwerten Rohstoffen. Uwe Rantzsch sitzt in einem schweren Ledersessel und bläst den Zigarrenqualm unter seinem schwarzen, ins Gesicht gezogenen Hut hervor.

27.08.2013
Anzeige