Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Porsche schließt Abo für Leipziger Opernball und wird Hauptunterstützer für drei Jahre
Leipzig Boulevard Porsche schließt Abo für Leipziger Opernball und wird Hauptunterstützer für drei Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 18.09.2017
Porsche-Geschäftsführer Siegfried Bülow und Partnerin Katrin Pregel fahren im Cayenne zum Opernball vor. Quelle: Volkmar Heinz

Bisher fördert Porsche in großem Stil das Leipziger Gewandhausorchester und das Stuttgarter Ballett. Nun schließt der Sportwagenbauer ein Dreijahres-Abo als Präsentator des hiesigen Opernballs ab, gibt jährlich eine fünfstellige Summe und übernimmt den VIP-Shuttle am roten Teppich mit rund 25 Fahrzeugen. "Wie der Opernball ist auch Porsche längst untrennbar mit Leipzig verbunden", so Vorstandsvorsitzender Matthias Müller. "Als Wirtschaftsmotor und wichtiger Arbeitgeber der Stadt ist es auch unsere Aufgabe, das kulturelle Leben nachhaltig zu bereichern und soziale Projekte zu stärken."

"Premium meets Premium" gilt als Maßstab, wenn sich der Autohersteller auf kulturelles Terrain begibt. Die Entscheidung reifte nach dem 18. Opernball im vergangenen Oktober. Müller und weitere Porsche-Vorstände aus Stuttgart waren als Gäste dabei und ließen danach gleich Tische für 2013 reservieren. Anfang des Jahres fand das erste konkrete Gespräch über ein mögliches Sponsoring statt. Wesentlich war offenbar der Umstand, dass mit dem Erlös der Tombola die Stiftung "Leipzig hilft Kindern" unterstützt wird, zuletzt mit 30000 Euro.

Sehr erfreut über die Partnerschaft ist Danilo Friedrich, Geschäftsführer der Opernball GmbH. "Der Ball vereint in bester Laune die Bürger der Stadt mit Vertretern der renommiertesten Unternehmen und Institutionen Leipzigs. Daher bin ich sehr stolz und froh, dass die Porsche AG dem wichtigsten Event der Leipziger besonderen Glanz verleiht und damit zugleich ein klares Bekenntnis zum Standort gibt."

Das Motto für den 19. Opernball, der am 14. September mit 2000 Gästen gefeiert wird, heißt "Gruezi Switzerland" und stellt den Schweizer Kanton Luzern in den Mittelpunkt. Bereits jetzt gibt es ein breites Promi-Interesse, unter anderen haben sich die Schauspielerinnen Mariella Ahrens, Michaela May, Wolke Hegenbarth, Karin Düwel, Marie Gruber und Caroline Frier fest angekündigt. Kerstin Decker @www.opernball-leipzig.com

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.05.2013

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Also Sie wollten mich mal persönlich kennenlernen?" Bevor Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstagnachmittag in Berlin im Deutschen Bundestag zur Sitzung der CDU/CSU-Fraktion musste, empfing sie gut gelaunt Besuch aus Leipzig.

14.05.2013

[gallery:500-2384249722001-LVZ] Leipzig/Günthersdorf. Wenn es hieße, Carlo Pedersoli kommt nach Leipzig, wäre das Interesse wahrscheinlich nur halb so groß. Doch die Nachricht, dass Bud Spencer in der Messestadt weilt, erzeugt schon mehr Aufmerksamkeit.

14.05.2013

Seltene Ehre für Peter Degner: Der Leipziger Eventmanager weilte am Dienstagnachmittag zu einem Überraschungsbesuch bei Kanzlerin Angela Merkel in Berlin. Kurz vor der CDU/CSU-Fraktionssitzung traf Degner gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Thomas Feist (CDU) auf Deutschlands mächtigste Frau.

14.05.2013
Anzeige