Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Reger Andrang für RTL-Show „Das Supertalent“

Offenes Casting Reger Andrang für RTL-Show „Das Supertalent“

Sänger, Tänzer, Rapper, Jongleure, Clowns, Artisten, Instrumentalisten gaben sich am Montag im Leipziger Penta-Hotel die Klinke in die Hand. Zeitweise standen sie Schlange, um am Casting für das RTL-„Supertalent“ teilzunehmen.

Verbiegungskünstler Daimon Sanyagwa (22) aus Tansania begeisterte die Vorrunden-Jury. Er hat sich all sein Können selbst beigebracht.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig.  Sänger, Tänzer, Rapper, Jongleure, Clowns, Artisten, Instrumentalisten gaben sich gestern im Penta-Hotel in der Querstraße die Klinke in die Hand. Zeitweise standen sie Schlange am Eingang. Grund für den Andrang: In zwei Räumen des Hotels fand das offene Casting für die zehnte Staffel der RTL-Show „Das Supertalent“ statt. Jeder, der ein besonderes Talent in sich verspürt, konnte dies vor einer Vorrundenjury zeigen. Seit Anfang April werden in 40 Städten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar auf Mallorca neue Showtalente gesucht.

Anmelden, Formulare ausfüllen, Startnummer in Empfang nehmen, Ausweiskopie machen, umziehen, einsingen, warmtanzen, eventuell Gerätschaften aufbauen – rege Geschäftigkeit herrschte im Foyer. Mit Gitarre, Glitzerkostüm, Kopfhörern oder einer roten Plastiknase im Gesicht warteten die Kandidaten, bis sie in einen der beiden Juryräume gerufen wurden. Vom Kind bis zum Rentner, alle Altersklassen waren vertreten. Fast alle hatte eine Begleitung an ihrer Seite – Freund oder Freundin, Mama oder Papa, Ehepartner –, die ihnen die Hand hielt und half, die Aufregung zu überbrücken.

Sie verbiegen sich, haben ungeahnte musikalische Fähigkeiten oder bezaubern mit Kartentricks. Beim Casting der Fernsehsendung "Das Supertalent" konnten die Leipziger zeigen, was sie auf dem Kasten haben. (Bilder: André Kempner)

Zur Bildergalerie

„Schlangenmensch“ Daimon Senyagwa strahlte, als er mit seinem Auftritt fertig war. Der Beifall, den er von der Jury bekam, war bis ins Foyer zu hören. „Das war sehr gut“, versicherte ihm eine Mitarbeiterin der Produktionsfirma UFA Show & Factual. Der 22-jährige Verbiegungskünstler aus Tansania lebt seit Januar in Leipzig. Seit er zehn Jahre ist, trainiert er und hat sich alle Kunststücke selbst beigebracht. Gern würde er in Deutschland in einem Zirkus arbeiten. Die Jury war von seinem Kontorsions-Auftritt begeistert und bat ihn, auch noch was zu singen – was er eigentlich gar nicht geplant hatte.

Straßenmusiker Siegmar Thieme aus Groitzsch hingegen kehrte etwas bedröppelt zu seiner Frau zurück: „Hat wieder nicht gereicht!“ Der 67-Jährige spielt Panflöte und hatte es im vergangenen Jahr schon mal beim „Supertalent“-Casting versucht. Er war sich eigentlich sicher, dass er sich durch tägliches Üben stark verbessert hat und seinem großen Traum näher gekommen ist: „Ich möchte gern mal auf einer großen Bühne stehen.“ Nach Luft japsend, aber ebenfalls glückstrahlend kehrte Celine Bauer (11) aus Augustusburg zu Papa Jens Bauer (54) zurück: „Die Jury hat gesagt, dass ich gut war.“ Die Fünftklässlerin tanzt für ihr Leben gern. 2015 war sie Deutsche Meisterin der Kinder im Discodance und ist in der TV-Castingshow „Got to Dance“ angetreten – und immerhin unter die besten 30 gekommen.

Im Juli erfahren die Bewerber, ob sie vor der „richtigen“ Jury um Dieter Bohlen eine Chance haben. Ausgestrahlt wird das „Supertalent“ ab 10. September
 

Von Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr