Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Riesenchance für Richard Istel: Er macht sich fit fürs Finale von "The Voice Kids"
Leipzig Boulevard Riesenchance für Richard Istel: Er macht sich fit fürs Finale von "The Voice Kids"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 02.05.2014
Zum Aufgalopp auf der Pferderennbahn stand Richard Istel als Nachwuchs-Promi im Blickpunkt. Quelle: André Kempner

Der stets lustige 14-jährige Teenager staunt, freut sich und bedankt sich für das viele Lob, mit dem er in den letzten Wochen überhäuft wird. Denn der Gohliser hat es zum zweiten Mal bis ins Finale einer großen TV-Castingshow geschafft. Nach dem RTL-"Supertalent" 2009, bei dem er Fünfter wurde, bekommt er am 9. Mai die Riesenchance seines Lebens: Er singt live um den Sieg bei "The Voice Kids" (Sat.1), der 15.000 Euro und die Option auf einen Plattenvertrag beinhaltet.

Bereits am Sonntag fährt der Achtklässler aus der 35. Oberschule nach Berlin-Adlershof und bereitet sich intensiv auf die Liveshow vor. "Ich bin total aufgeregt, aber Lena gibt mir ein Gefühl von Sicherheit. Ich telefoniere oft mit ihr und es ist total cool, mit ihr zusammenzuarbeiten", erzählt "Richie". In den Tagen bis zum Finale wird er mit Choreografen und Stimmcoaches trainieren und auch sein Bühnenoutfit festlegen. Zwei Titel bereitet er für die Liveshow vor - welche, das ist noch geheim. Aber eins darf der Leipziger Finalist schon verraten: "Es gibt zwei Teile des Finales. Jeder Coach muss sich nach dem ersten Teil entscheiden, welchen von seinen beiden Schützlingen er in die Publikumswertung schickt." Richard hat den ganz großen Wunsch, es zu schaffen. Ab diesem Moment könnten ihn die Leipziger dann auch unterstützen und für ihn voten.

Vor dem Können seiner Konkurrenten hat der Leipziger großen Respekt. "Aber wir sehen uns gar nicht als Konkurrenten. Wir sind so gute Freunde geworden, dass wir das ausblenden wollen." Auch von der großen Bühne und den vielen Zuschauern lässt sich der 14-Jährige nicht verrückt machen: "Wenn man einmal auf der Bühne steht, hat man gar keine Chance mehr, nein zu sagen, selbst wenn man aufgeregt ist." Auf jeden Fall stehen seine Mitschüler und Lehrer hinter ihm. Für die Woche in Berlin hat Richard unterrichtsfrei bekommen: "In der Schule sind sie alle total begeistert und freuen sich mit mir." Autogramme musste er auch schon schreiben. Vielleicht könnte der 9. Mai auch noch seine Zukunftspläne verändern: Derzeit möchte er Logopäde werden und nebenbei singen. Aber eigentlich würde er am liebsten hauptberuflich singen - wenn es nicht schon so viele Talente gäbe, die das versuchen.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspielerin Hendrikje Fitz (In aller Freundschaft) fliegt im Mai nach Sierra Leone und besucht das Krankenhaus der German Doctors. Der Kontakt kam über ihre Freundin Anne zustande, die selbst Ärztin und sozial sehr engagiert ist.

01.05.2014

Nach íhrem Einzug in die Show mit dem Titel "Royals" von Lorde konnte Sarah sich eine Woche lang intensiv auf die zweite Runde - die Battles - vorbereiten. "Johannes war zwei- bis dreimal bei den Proben dabei, aber hauptsächlich haben wir mit seinem Zweitcoach gearbeitet", erzählt die Achtklässlerin.

30.04.2014

Was wird aus dem Sachsen-„Tatort“? Während die Leipziger Ermittler Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke) den Dienst in der TV-Krimi-Reihe 2015 quittieren müssen, sucht der Mitteldeutsche Rundfunk nach neuen Gesichtern und neuen Konzepten für den „Tatort“ aus Sachsen.

30.04.2014