Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Roman Knoblauchs Kampfziel: Ohne Krücken zum Opernball
Leipzig Boulevard Roman Knoblauchs Kampfziel: Ohne Krücken zum Opernball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 18.09.2017
Anzeige

."

Seinen diesjährigen Sommerurlaub hat der 42-Jährige für eine komplizierte Operation unterhalb des rechten Knies verwendet. Simpel gesagt, hat er sich aus einem O-Bein ein X-Bein machen lassen, oder vielmehr ein schön gerades Laufgestell. Nicht aus Eitelkeit, sondern weil die Bein-Fehlstellung auf den Knorpel drückte und ordentlich Schmerzen verursachte.

[image:phpf87d1d087b201108181403.jpg]

Nach zwölf Tagen im Sankt Elisabeth und zwei Eingriffen unterm Messer konnte der Tauchaer nach Hause, und jetzt geht es ihm wieder ganz gut. Jeden Tag kommt der Physiotherapeut ins Haus. In Absprache mit den behandelnden Ärzten Gotthard Knoll und René Toussaint will der Patient nun bald sachte mit etwas Rad fahren anfangen. Allerdings - große sportliche Heldentaten braucht sich der bisherige Triathlet und Extremsportler nicht mehr vorzunehmen, der Zug ist abgefahren. Nur noch Nordic Walking, das reizt Roman Knoblauch aber auch nicht: "Wenn ich wieder fit bin, wäre Inlineskaten das Richtige. Schwimmen und Rad fahren geht auch."

Nach fast drei Wochen Ruhe wird das Energiebündel auf jeden Fall wieder kribbelig, verspürt magnetischen Zug zurück ans Radio-Leipzig-Mikrofon. Schon ab Montag will der Moderator vorsichtig wieder arbeiten. Ansonsten heißt sein mittelfristiges Kampfziel: „Ohne Krücken zum Leipziger Opernball am 1. Oktober!", den er mit Frauke Ludowig moderiert.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Die Stimmen merke ich mir ganz genau. Dann weiß ich, wo jeder sitzt und was jeder bestellt hat“, beschreibt Daniela Kretzmähr ihren Alltag. Die 23-Jährige ist sehbehindert und arbeitet im Restaurant Mondschein der Pfaffendorfer Straße.

17.07.2015

[image:php3a1f8c235c201108161124.jpg]
Da war sich die Jury einig: Mit ihrem Traumkleid aus Tüll gehört Anett Franke ins Finale. Als einzige Leipzigerin von 60 Bewerbern hat es die Designerin aus dem Waldstraßenviertel unter die letzten Zehn geschafft.

18.09.2017

Privat engagiert sich Estefania Küster bereits seit mehreren Jahren für Hand in Hand for Africa, Ende August wirbt sie in Leipzig um Spenden für das Projekt. Küster, Moderatorin und Model, ist Ehrengast beim 4. GRK Golf Charity Masters am 27. August.

12.08.2011
Anzeige