Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schauspieler von „In aller Freundschaft“: Abschiedsabend für Hendrikje Fitz

Kongreßhalle Schauspieler von „In aller Freundschaft“: Abschiedsabend für Hendrikje Fitz

Mit Erinnerungen, Filmeinspielungen, Liedern und Rezitationen wollen die Schauspieler von „In aller Freundschaft“ am 1. Juli in der Kongreßhalle öffentlich von ihrer verstorbenen Kollegin und Freundin Hendrikje Fitz Abschied nehmen.

Schauspielerin Hendrikje Fitz ist am 7. April im Alter von 54 Jahren an Krebs gestorben.

Quelle: German Doctors

Leipzig. Die Schauspieler von „In aller Freundschaft“ wollen gemeinsam mit den TV-Fans öffentlich Abschied von ihrer Serienkollegin und Freundin Hendrikje Fitz nehmen, die am 7. April ihrem Krebsleiden erlegen ist. Am Freitag, dem 1. Juli, veranstalten sie um 20 Uhr in der Kongreßhalle einen Abend für Hendrikje Fitz unter dem Motto „Ich bin nur nebenan...“. Mit dabei sind Thomas Rühmann, Andrea Kathrin Loewig, Bernhard Bettermann, Alexa Maria Surholt, Michael Trischan, Udo Schenk, Thomas Koch, Arzu Bazman, Ursula Karusseit und andere. Die Schauspieler erzählen von ihren Erlebnissen mit Hendrikje Fitz, die seit der ersten Folge 1998 bis zu ihrem Tod zum Ensemble der in Leipzig produzierten ARD-Klinikserie „In aller Freundschaft“ gehörte. Sie zeigen die schönsten Momente ihrer Rolle als Pia Heilmann bei „In aller Freundschaft“ sowie unvergessene TV-Auftritte. Auf der Bühne der Kongreßhalle wollen die Kollegin für die verstorbenen Künstlerin singen, musizieren und rezitieren. Der Erlös geht an die Hilfsorganisation German Doctors, deren engagierte Botschafterin Hendrikje Fitz war.

In der Serie ist der Tod der Schauspielerin bisher noch nicht thematisiert worden – offiziell nimmt Pia Heilmann eine längere Auszeit in Italien. Hinter den Kulissen wird gerade daran gearbeitet, Fitz’ Ausscheiden in der Serie bekannt zu geben. „Ich wär’ überhaupt schon froh, wenn ich in Erinnerung bleibe, man ist so vergänglich. Ich bereite Menschen gerne Freude, bin auch sehr empathisch. Wenn irgend etwas Nächstenliebendes von mir übrig bliebe, da wäre ich schon froh“, hatte Hendrikje Fitz in einem Interview 2012 gesagt. Sie wurde nur 54 Jahre alt. Gegen den Krebs hat sie hat gekämpft, sich gewehrt und dabei trotzdem nie aufgegeben zu leben. Ihren Witz und Humor hat sie nie verloren. Für ihre lebensbejahende Einstellung und Offenheit gegenüber ihrer Krankheit wurde sie von vielen Menschen bewundert.


Tickets zu 19,50/ 14,50 Euro gibt es ab Dienstag, 24. Mai, unter Telefon 0341-141414, www.ticketgalerie.de und allen CTS-Vorverkaufsstellen

Von Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 5 geht es in die alte Galvanotechnik-Fabrik in Sellerhausen. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr