Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schauspielerin Alissa Jung weiht zwei Straßenschulen in Haiti ein

Tochter des Leipziger Oberbürgermeisters Schauspielerin Alissa Jung weiht zwei Straßenschulen in Haiti ein

Schauspielerin Alissa Jung ist nach Haiti geflogen. In einem Slumviertel der Hauptstadt Port-au-Prince will die 34-Jährige bei der Wiedereröffnung der Schulen St. Emma und St. Nicolas dabei sein. Die Straßenschulen waren bei dem schweren Erdbeben 2010 zerstört worden.

Schauspielerin Alissa Jung mit ihrem Vater Burkhard Jung bei einem Empfang.

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Schauspielerin (57) – ist nach Haiti geflogen. Im Stadtviertel Wharf Jérémie, das zur haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince gehört, will die 34-Jährige bei der Wiedereröffnung der beiden Schulen St. Emma und St. Nicolas dabei sein. Die Straßenschulen waren bei dem schweren Erdbeben 2010 zerstört worden. „Endlich ist es soweit und wir reisen nach Haiti, um die neu gebauten Schulen einzuweihen. Trotz der nach wie vor schwierigen Lage sind wir voller Vorfreude, die Kinder zu besuchen und persönlich einen Einblick in ihre Situation zu bekommen“, so die in Berlin lebende Schauspielerin. Sie entwickelte 2008, zusammen mit dem Karlsruher Kinderhilfswerk NPH Deutschland, das Projekt Schulen für Haiti. Nach dem Erdbeben gründete sie 2011 in Berlin die Schwesterorganisation Pen Paper Peace, um den Neubau der Straßenschulen in den Slums von Port-au-Prince finanzieren zu können. Nachdem Grundstücke gefunden waren, wurden sie in den letzten beiden Jahren neu aufgebaut. Im September wird die offizielle Einweihung und Segnung der Gebäude vollzogen.

Für Alissa Jung ist es die vierte Reise in das mittelamerikanische Land Haiti. „Unser größtes Ziel nach dem Beben war es, die zwei Schulen aufzubauen. Erdbebensicher, mit Platz zum Lernen, Spielen, Essen, mit einer ordentlichen Küche, richtigen Toiletten... Das haben wir 2014 erreicht und sind unsagbar glücklich. Nun heißt es den laufenden Betrieb auch in den kommenden Jahren zu sichern!“ Mit einem kleinen Team von Mitarbeitern fliegt die Wahlberlinerin jedes Jahr nach Haiti, um sich ein Bild von der Lage zu machen, die Kinder zu besuchen und persönlichen Austausch mit den Partnern vor Ort zu pflegen. Begleitet wird sie von einem Kameramann und einem Fotografen. Am 25. September kehrt die zweifache Mutter nach Deutschland zurück.

Von Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr