Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Sportlicher Radio-PSR-Moderator nimmt sich 1000 Kilometer Kuba vor
Leipzig Boulevard Sportlicher Radio-PSR-Moderator nimmt sich 1000 Kilometer Kuba vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 04.02.2012
Anzeige

. 500 Kilometer legte er damals zurück. Mit ihm radelte ein weiterer Leipziger, Reiseleiter Jörg Werner. Genau diese beiden Typen sind jetzt Titelblatt-Fotomodels geworden, prangen auf der ersten Seite eines Magazins für Kuba-Reisen. „Mir hat es auch gleich in den Füßen gejuckt, als ich das sah. Am Sonntag, 12. Februar geht’s wieder los", erzählt Sportskanone Müller. Diesmal will er in drei Wochen 1000 Kilometer schaffen – durch den Osten der Insel immer am Meer entlang, über Santiago de Cuba und Guantanamo, zurück über schweißtreibende Bergpässe an der Nordküste. Wie schon beim letzten Mal ohne Gepäckfahrzeug: Alles, was Mann braucht, hat er am Rad. Bei 27 Grad im Schatten sind das zum Glück nicht viele Klamotten, nur ab und zu wird eine Waschmaschine im Hotel gebraucht. Vorbereitet hat sich "MM" mit Langlauf in Oberwiesenthal, Beintraining bei Fitness-First, Laufen im Clara-Park und mit Radrunden durchs Leipziger Neuseenland.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um 22.31 Uhr wuchsen am Freitagabend die Abstimmungsbalken auf dem Bildschirm - und gegen Jasmin Graf. Bei der vorletzten Runde der Casting-Show „The Voice of Germany" votierte das Fernsehpublikum mehrheitlich für Michael Schulte, den Kontrahenten der Leipzigerin.

03.02.2012

An der Wahl zur diesjährigen „Miss Germany" nimmt keine Kandidatin aus Sachsen teil. Die 24 Jahre alte Studentin Anastasia Kolmakowa aus Leipzig werde von der Wahl ausgeschlossen, sagte ein Sprecher der Organisatoren am Freitag in Rust (Baden-Württemberg).

03.02.2012

Das schielende Opossum Heidi aus dem Leipziger Zoo kann nicht - wie ursprünglich geplant - ausgestopft werden. „Wir haben in den letzten Tagen die Entscheidung getroffen, dass es leider kein Präparat geben wird“, sagte Zoo-Sprecherin Maria Saegebarth am Freitag in Leipzig.

03.02.2012
Anzeige