Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Taylor Swift räumt bei Billboard Music Awards ab
Leipzig Boulevard Taylor Swift räumt bei Billboard Music Awards ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 18.05.2015
Anzeige
Las Vegas

Iggy Azalea, Pharrell Williams und Sam Smith gewannen jeweils drei, One Direction und John Legend zwei Auszeichnungen. Die Preise der Musikauswerter und Hitlistenmacher Billboard sind nicht ganz so prominent wie die Grammys oder die American Music Awards, aber dennoch in der Branche hochbegehrt.

Swift war in 14 der etwa 40 Kategorien nominiert. Sie gewann unter anderem den wichtigsten Preis als "Top Artist", erhielt aber auch die Ehrungen als beste Künstlerin, für das beste Top-200-Album und das beste Video.

Ausgerechnet in der Kategorie Country gewann Swift nicht, da ging der Preis an Florida Georgia Line. Dabei wird Swift zumeist immer noch als Countrymusikerin bezeichnet, da hat sie ihre Wurzeln. Ihr Musikstil ist mittlerweile aber eindeutig Pop.

Der Engländer Smith war 13 Mal nominiert, er wurde als bester Künstler, bester Radiokünstler und bester Nachwuchskünstler geehrt. Den Preis wollte auch Azalea haben, die zwölfmal nominiert war. Bekommen hat die Australierin die Auszeichnungen als beste Rapperin, für den besten Rapsong sowie als beste Streaming-Künstlerin.

Im vorigen Jahr hatte Justin Timberlake bei den Billboard Awards sieben Preise abgeräumt, unter anderem in den Kategorien bester Künstler, bestes Rhythm-and-Blues-Album und bester männlicher Künstler. In den vergangenen Jahren gehörte auch Justin Bieber immer zu den Gewinnern. Er bekam diesmal einen Preis: als "bester sozialer Künstler".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Alles mega, es war ein tolles Wochenende. Tolle Stadt, nette Menschen, wir kommen sehr gern wieder" Das versprach Partykönig Michael Ammer gestern am Telefon, bevor er zurück Richtung Hamburg fuhr. Der 54-Jährige steht auf Leipzig: Am Sonnabend richtete er seine dritte Promi-Party in der Stadt aus.

20.05.2015

Ein fast 40 Jahre alter Gebrauchtwagen kann einiges wert sein - wenn der Vorbesitzer Elvis Presley heißt. Der Tourbus des 1977 gestorbenen "King of Rock and Roll" ist jetzt in Los Angeles für 263 000 Dollar (230 000 Euro) versteigert worden.

17.05.2015

Udo Lindenbergs Geburtsstadt hat ihrem berühmtesten Sohn ein besonderes Geschenk gemacht - und er ihr: Auf einem Kreisverkehr in dem 47 000-Seelen-Städtchen Gronau im Westmünsterland reckt seit Samstag ein überlebensgroßer Udo Lindenberg sein Mikrofon in die Höhe.

17.05.2015
Anzeige