Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tiefe Verbeugungen vor dem Genie Elliott Smith

Musik Tiefe Verbeugungen vor dem Genie Elliott Smith

Zwölf Jahre ist es bald her, dass der geniale, leider auch schwer depressive Songwriter Elliott Smith freiwillig aus dem Leben schied. Zwei neue Alben erinnern jetzt an das unvergessliche Oeuvre des Amerikaners - auf sehr unterschiedliche, aber jederzeit berührende Art.

Voriger Artikel
Erstes ESC-Halbfinale: Die Kandidaten und ihre Chancen
Nächster Artikel
Junge Berlinerin schreibt Superhit für Rihanna

Seth Avett & Jessica Lea Mayfield ehren Elliott Smith. Foto: Ramseur

Berlin. Wie Elliot Smith (1969-2003), allerdings an einem etwas freundlicheren Tag, klingt der Kanadier Andy Shauf in den Songs seiner Platte "The Bearer Of Bad News" (Tender Loving Empire/Cargo). Die helle, fragile Stimme des jungen Mannes aus der Prärie-Provinz Sasketchewan kommt der so typisch stillen, schüchternen Performance des großen Vorbildes verblüffend nahe.

Allerdings hat Shauf sein Album keineswegs als schnöde Stil-Hommage konzipiert. Er hat sogar extra Klarinette gelernt, um Lieder wie den charmanten Opener "Hometown Hero" vom berühmten US-Kollegen ein Stück weit abzusetzen. Die Arrangements sind etwa im siebenminütigen "Wendell Walker" mit seinem schleppenden Rhythmus oder in "You're Out Wasting" zwar Smith-nah, aber zu devot wirkt die Verehrung nicht.

Zumal Shauf offenkundig selbst ganz gut weiß, wie man fesselnde, intensive Folk-Songs schreibt. Aus Akustikgitarren und Piano, ein paar Streicher-Tupfern und besagter Klarinette bastelt der Kanadier einen Sound, der mit feinen Melodien tief beeindruckt. Neben Elliott Smith klingen auch Sufjan Stevens (vor allem dessen neue Platte "Carrie & Lowell") und Paul Simon in diesen schönen Liedern an.

Eine echte Verbeugung - nicht nur stilistisch wie bei Shauf, sondern Lied für Lied - ist das auch entsprechend betitelte Album "Seth Avett & Jessica Lea Mayfield sing Elliott Smith" (Ramseur/Alive). Das Mitglied der US-Folkrock-Band The Avett Brothers und die junge Sängerin zollen Smiths Werk äußerst respektvoll Tribut, mit harmonieseligen Interpretationen von Songs wie "Baby Britain", "Fond Farewell" oder "Ballad Of Big Nothing".

Insgesamt zwölf Stücke, die von den meisten Elliott-Smith-Fans wohl allesamt zu seinen besten gezählt werden, hat das amerikanische Indie-Folk-Pärchen aufgenommen. Die Arrangements sind reduziert bis karg, alles hängt an den beiden Stimmen.

Und die sind wunderbar - man denkt an die famosen Duette von Gram Parsons und Emmylou Harris oder an die Zusammenarbeit von Gillian Welch und David Rawlings, wenn man diese von Selbstzweifeln und Herzeleid geprägten Folksongs hört. Eine Hommage aus dem Bilderbuch für einen der größten Singer/Songwriter der letzten 25 Jahre.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 5 geht es in die alte Galvanotechnik-Fabrik in Sellerhausen. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr