Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Topmodel Sara Kulka hat ihren Lebenssinn gefunden: "Mama sein, mehr brauche ich nicht"
Leipzig Boulevard Topmodel Sara Kulka hat ihren Lebenssinn gefunden: "Mama sein, mehr brauche ich nicht"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 26.05.2014
Sara Kulka mit Tochter Matilda Magdalena und ihrem Augen-Operateur Doktor Laszlo Kiraly. Quelle: André Kempner

"Ich habe endlich meinen Lebenssinn entdeckt. Mama sein, mehr brauche ich nicht", strahlt die gebürtige Polin, die es 2012 auf den fünften Platz bei "Germany's Next Topmodel" schaffte. "Wenn mein Kind mich anlächelt, bin ich vollkommen erfüllt." Weiterer Nachwuchs nicht ausgeschlossen! Im Moment stillt Sara noch voll und hat ihr Baby in einer Tragetasche immer am Körper. Die Kleine entwickelt auch schon Modelmaße: "Sie kam mit 52 Zentimetern, also normaler Größe, zur Welt. Mittlerweile trägt sie Sachen, die eigentlich einem Baby mit neun Monaten passen", erzählt die stolze Mama. Ihre Kleine sei ein absolutes Mamakind und wolle immer bei ihr sein.

Bevor Sara Kulka Mutter wurde, hatte sie sich erst mal um ihre Augen gekümmert. Ihre Kurzsichtigkeit mit minus sechs Dioptrien war legendär und für ein Model einfach hinderlich. Mit Kontaktlinsen kam sie nicht klar. Bei Doktor Laszlo Kiraly in der Lampestraße ließ sie sich im September 2012 die Augen lasern, seitdem fühlt sie sich wie neugeboren: "Eine Brille trage ich jetzt nur noch als modisches Accessoire." Aus Dankbarkeit für den Durchblick, den der Doktor ihr verschaffte, kam sie jetzt auch zu dessen Klinikparty. Anlass: Kiraly hat sich ein Lasergerät gegen Grauen Star angeschafft, das er Geschäftspartnern, Kollegen und Patienten vorstellte.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.05.2014

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-3575940947001-LVZ] Seit zwei Wochen ist Richard Istel wieder der Junge von nebenan: Tagsüber drückt der 14-jährige Gohliser die Schulbank in der 35. Oberschule, am Nachmittag spielt er Klavier, freitags tanzt er Hiphop.

20.05.2014

“ In Schweighöfers Produktionsfirma Pantaleon Films habe es Überlegungen gegeben, sich an der Ausschreibung  des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) zu beteiligen. „Da aber Matthias die nächsten drei Jahre bereits mit diversen Projekten anderweit

15.05.2014

Schwester Yvonne (Maren Gilzer) ist mit ihrem Lebensgefährten nach Dubai gegangen. Deshalb kommt nun eine Neue ins Schwesternzimmer der Sachsenklinik: Krankenschwester Julia Weiß, gespielt von Sarah Tkotsch.

15.05.2014