Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Urlaubsgrüße vom "Grönländer": Funzel-Chef Thorsten Wolf im ewigen Eis
Leipzig Boulevard Urlaubsgrüße vom "Grönländer": Funzel-Chef Thorsten Wolf im ewigen Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 25.02.2015
Dick vermummt: der Kabarettchef im ewigen Eis. Quelle: Privat
Anzeige

Der Leipziger erkundet Grönland, die größte Insel der Welt mit ihrem arktischen Klima. Vor Reisebeginn rüstete er sich mit wind- und wasserdichter Kleidung aus, denn dort herrschen minus 30 bis minus 40 Grad und trockene Kälte. "Wir sind in Westgrönland gestartet und haben das Inlandeis mit dem Russelgletscher besucht und das Phänomen der Polarlichter erlebt. Dieses spektakuläre und farbenprächtige Naturschauspiel ist während  der Wintermonate in den Nachtstunden zu sehen", mailte er nach Leipzig.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_39691]

Dann  ging es weiter nach Ilulissat, drittgrößte Stadt Grönlands und gut 300 Kilometer nördlich des Polarkreises gelegen. In dieser Stadt leben 4500 Einwohner und 2300 Schlittenhunde. Fischfang, Heilbutt-  und Krabbenverarbeitung sind die wichtigsten Erwerbszweige. In Ilulissat wurde auch der weltberühmte Polarforscher Knud Rasmussen geboren. Die Reisgeruppe unternahm eine Hundeschlittenfahrt über das grönländische Eis, Eisklettern im Gletscher, Bootstouren zu den Gletschern und eine Wanderung  mit original  grönländischen Schneeschuhen.  "Grönland  mit  seinen 56.600 Einwohnern ist ein Traum  der Natur, der Sonne, der Hundeschlitten und des Eiskletterns. In  den  Wintermonaten Dezember bis März kommen rund 5000 Inlandstouristen, einer davon durfte  ich sein", schreibt Wolf ganz begeistert nach Leipzig. Ein Höhepunkt seiner Reise war auch die Fahrt zum Eisfjord Kangia, der 55 Kilometer lang und 7 Kilomter breit ist und 2004 zum Unesco-Kulturerbe erklärt wurde. "Man kann ihn mit dem Helikopter  überqueren und darauf landen". Die Polarnacht fängt in Grönland Ende November an, die Sonne kehrt am 13. Januar zurück. Auch für Thorsten Wolf steht nun die Rückkehr nach Leipzig an: Ab 27.Februar steht er wieder auf der Funzel-Bühne in der Leipziger Strohsack-Passage, und ab 17. März gehen die Dreharbeiten für die ARD-Serie "Tierärztin Dr. Mertens" weiter.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leipziger Millionengewinner ist gefunden. Nach Angaben des Glücksspielanbieters Sachsenlotto habe sich der Mann inzwischen bei der Gesellschaft gemeldet. Ihm sei zwar bereits am Samstagabend sein Gewinn aufgefallen, er habe jedoch bis zu seinem freien Tag gewartet, um sich zu melden.

25.02.2015

Jetzt im Alter besitzt Norbert Hörig einen eigenen Weinhof, Kloster Posa in Zeitz. Von dort kann der 78-Jährige bis zum Leipziger Uni-Riesen gucken. Ab und zu winkt er rüber zu seinem "alten Freund" (Entfernung: 42 Kilometer), der heute als City-Hochhaus bezeichnet wird.

19.02.2015

Jeder Koch, der einen Michelin-Stern trägt, darf sich als Kunsthandwerker am Herd fühlen. Am 9. März treffen im Steigenberger Grandhotel sechs Küchenkünstler aufeinander, die es zusammen auf neun Michelin-Sterne bringen.

18.02.2015
Anzeige