Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Vorbereitungen für den Leipziger Opernball laufen auf Hochtouren
Leipzig Boulevard Vorbereitungen für den Leipziger Opernball laufen auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 18.09.2017
Der Porsche muss durchs Eckige. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Oper wird zum Autohaus. Am Donnerstag wurde – in Vorbereitung des am Samstag stattfindenden Opernballs ein Sportwagen des Sponsors Porsche in das ansonsten für Hochkultur reservierte Gebäude gerollt. Das Gefährt wird im Rahmen einer Tombola während der Ballnacht verlost.

Für das Schaulaufen der bekannten und weniger bekannten Besucher am Samstag wird derzeit noch fleißig Hand angelegt. Bis Samstag 18 Uhr muss alles sitzen. Denn dann werden die ersten Gäste hineingelassen. Um 19 Uhr geht es offiziell los.

Die vier Tanzrunden werden zunächst vom Orchester des Leipziger Gewandhauses untermalt. Zum Finale lässt 80er-Jahre-Ikone Jimmy-Sommerville seine hohe Stimme ertönen. Kim Fisher beendet den Abend musikalisch. 550 Euro kosten die exklusivsten Tickets. Für 399 Euro sitzt man weiter hinten sitzen und ebenfalls ein Drei-Gang-Menü genießen. Für 139 Euro darf man immerhin durch die Oper flanieren.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren sucht Dieter Bohlen in der Fernsehshow „Deutschland sucht den Superstar“ Gesangstalente. Auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz stieg am Donnerstag das hiesige Casting.

In den sozialen Netzwerken hatten sie schon einige Hinweise gestreut, am Donnerstag war dann klar: Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims kommen zum Überraschungskonzert nach Leipzig. Mehrere hundert Zuschauer ließen sich den „Straßenunterhaltungsdienst“ nicht entgehen.

08.09.2016

Hoch hinauf geht’s im heutigen Wohnblog südlich des Leipziger Zentrums. Ich betrete einen Ende 2014 fertiggestellten Neubaublock mit türkisfarbenem Eingangsbereich. Insgesamt 30 Mietparteien leben hier unter einem Dach. Mein Gastgeber begrüßt mich in seiner Drei-Zimmer-Wohnung in der sechsten Etage.

02.09.2016
Anzeige