Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Was vom Leipziger Opernball bleibt, ist Benefiz

Was vom Leipziger Opernball bleibt, ist Benefiz

Unvergessen ist der glamouröse Abend des 20. Leipziger Opernballs im Oktober: Schauspielerin Melanie Marschke (Soko Leipzig) trat als Tombola-Glücksfee ins Scheinwerferlicht und fischte glückliche Gewinner aus dem Lostopf.

Voriger Artikel
Rauchwolken, Gaudi und Heuschrecken beim Wintergrillen in Leipzigs guter Stube
Nächster Artikel
Neue Gesichter mischen die Sachsenklinik auf

Schauspielerin Melanie Marschke (rechts) lernt Kathleen Szyltowski und Andi Rockstroh kennen, deren Tochter Alina von Geburt an in der Uni-Kinderklinik ist. Franziska Rothe (Zweite von rechts) betreut die Familie.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Hauptpreis war ein Porsche Macan. Gestern war die Glücksfee noch einmal zur Stelle, als es darum ging, den Tombola-Erlös an den Empfänger zu übergeben. Das war kein glamouröser Auftritt, sondern bewegend und zu Herzen gehend.

Denn so lernte sie an der Uni-Kinderklinik Franziska Rothe kennen. Die 32-Jährige kümmert sich um Eltern, deren Leben völlig aus den Fugen ist, weil ihr Kind schwerst krank auf der Intensivstation liegt. Zum Beispiel betreut Rothe junge Eltern aus Annaberg (Erzgebirge), deren Töchterchen Alina (sechs Monate alt) seit ihrer Geburt im Krankenhaus liegt. Die Kleine wurde schon fünfmal operiert, und es ist nicht absehbar, wann sie nach Hause darf. Mama und Papa leben im Ronald-McDonald-Haus und sind jeden Tag für ihr Kind da. "Frau Rothe hat uns bei den ganzen Anträgen und beim Arbeitsamt geholfen. Sie ist unser Ansprechpartner, wenn wir Sorgen und Probleme haben", erzählt Alinas Mutter Kathleen Szyltowski (32). Die Krankenkassen zahlen dafür nicht. "Ich bin froh, dass ich das mal sehen durfte", meinte Melanie Marschke bewegt. Von den insgesamt 30 000 Euro der Tombola bekommt die Uni-Kinderklinik zwei Drittel, um die Stelle von Franziska Rothe zu bezahlen.

Dem Kuratorium des Leipziger Opernballs ist es wichtig, Projekte in der Region zu fördern. Weitere 10 000 Euro gehen in den Leipziger Osten: Die 16. Oberschule in der Konradstraße bekommt das Geld - verdoppelt von der Stiftung "Leipzig hilft Kindern" - für ihr Projekt "Jeder Absolvent mit Abschluss und Anschluss". Damit sollen Arbeitsmittel für jeden Schüler, ein Schüleraustausch mit Baltimore, Tablet-PCs und WLAN-Zugänge finanziert werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.01.2015
Decker, Kerstin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr