Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weihnachtsmann kommt mit Dampflok im Leipziger Hauptbahnhof an

Großer Empfang Weihnachtsmann kommt mit Dampflok im Leipziger Hauptbahnhof an

Die Geschenke sind verpackt, die Rentiere gestriegelt und die Rute abgestaubt. So hatte der Weihnachtsmann Zeit nach Leipzig zu reisen. Mit einer schweren Dampflok fuhr er am Samstagvormittag am Hauptbahnhof vor und wurde von hunderten Kindern empfangen.

Die Dampflok, aus welcher der Bärtige kletterte ist eine sogenannte Reko-Lok und gehört dem Verein Eisenbahnmuseum Bayrischer Bahnhof. Die Baureihe 52 geht auf ein Modell des Zweiten Weltkrieges zurück, das nach Kriegsende modernisiert und über lange Jahre bei der Reichsbahn der DDR eingesetzt wurde.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Es ist eine jahrzehntealte Tradition in Leipzig: Zum Auftaktwochenende des Weihnachtsmarktes in der Messestadt fährt der Weihnachtsmann am Hauptbahnhof vor. Am Samstagvormittag war es wieder so weit, bei einsetzendem Winterwetter fuhr eine Dampflok der Baureihe 52 schwer stampfend am Gleis 18 vor. In den vergangenen Jahren reiste der Bärtige meist in einer Regional- oder S-Bahn an.

Hunderte Menschen begrüßten den Weihnachtsmann am Samstagvormittag am Leipziger Hauptbahnhof. Nach dem Empfang ging es mit der Kutsche weiter zur Sprechstunde auf den Weihnachtsmarkt. (Bilder: André Kempner)

Zur Bildergalerie

Der Andrang war gewaltig: Das Bahnhofsmanagement hatte Absperrgitter errichten lassen, um für die Sicherheit der gut 500 Besucher zu sorgen. Unter den Schaulustigen waren erwartungsgemäß viele Kinder mit leuchtenden Augen, die den Rauschebart bei seiner Ankunft in Leipzig begrüßen wollten. Winkend entstieg der Weihnachtsmann der Lok und wurde zugleich von mehren Engeln in Empfang genommen. Dabei hatte er Schwierigkeiten mit seinem Bart. Die Kostümbildner der Leipziger Oper hatten dem 1,89-Meter-Mann in diesem Jahr ein neues, rotes Gewand auf den Leib geschneidert. Allerdings wollte die weiße Gesichtsbehaarung partout nicht an ihrem Platz bleiben.

Nach der freudig gefeierten Ankunft am Leipziger Bahnhof ging es für den rotgekleideten Besucher vom Nordpol dann mit einer Kutsche weiter. Denn bei dem wenigen Schnee in Leipzig hätte ihn ein Rentierschlitten unmöglich zur nächsten Station bringen können. Vor Ort auf dem Markt lud der Weihnachtsmann dann ab 12 Uhr zur ersten Sprechstunde des Jahres. In den kommenden Wochen hat er dann jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 16 Uhr bis 16.45 Uhr ein offenes Ohr für die Wünsche der Kinder.

Interessant für Bahn-Fans: Bei der Lokomotive handelt es sich um Exemplar der Baureihe 52, eine sogenannte Reko-Lok. Diese Triiebfahrzeuge gehen auf ein Modell aus dem Zweiten Weltkrieg zurück. Modernisiert waren sie nach Kriegsende über lange Jahre eine wichtige Stütze im Zugverkehr der DDR-Reichsbahn. Die am Samstag präsentierte Lok gehört dem Verein Eisenbahnmuseum Bayrischer Bahnhof.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Rückblick auf die LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Alle Gespräche noch einmal ansehen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen multimedialen Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ der Stadt. Zum Start geht es in die alte Sternburg-Brauerei nach Lützschena. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr