Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Zwei Nächte im Schein der Discokugel – Schlagerfans feiern ihre Stars
Leipzig Boulevard Zwei Nächte im Schein der Discokugel – Schlagerfans feiern ihre Stars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 20.01.2016
Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Eine neue Party ist wie ein neues Leben! Schalalalalala … Vor einem Jahr wurden sie zum Riesenerfolg, die MDR-Schlagerpartys mit dem Engländer Ross Antony, ehemaliges Mitglied der Castingband Bro’Sis. Der Sender erhielt danach jede Menge positive Zuschauerreaktionen – und neue Kartenbestellungen. Deshalb folgt dieses Jahr die zweite Staffel. Am Dienstag- und Mittwochabend traf sich die Schlagerprominenz erneut in der Messehalle 16, wo sich die Discokugel drehte und ein Meer von Lichtern über die Kuppelwände kreiste. Zwei Abende war der Eventpalast rappelvoll und ausverkauft, jeweils 550 Fans von Zwickau bis Passau sangen, klatschten, tanzten, feierten mit. „Heute ist Antanzen in jeglicher Form erlaubt“, sagte „Einheizer“ StefÜberraschung für die Leipzigerin verschiedene Schlager kurz an, und die Zuschauerin sollte sie vervollständigen. Vor Aufregung fiel ihr der Text gar nicht ein, trotzdem genoss sie die Show und ihren Auftritt. „Meine Omi wird sich freuen“, so die Angestellte in einer kieferchirurgischen Praxisan Wolter, ein Warmup-Urgestein aus Bremen. Viel zu tun hatte er aber nicht, um die Schlagerfans in Stimmung zu bringen: Von der ersten Textzeile an sangen sie mit, rissen die Arme vor Begeisterung in die Luft, machten Fotos und Selfies.

Die Saxonia Entertainment zeichnete insgesamt vier Sendungen à 90 Minuten auf, doppelt so lang wie die bisherigen Folgen. Moderator Ross Antony entwickelte sich damit zum „Riesen-Ross in XXL“, wie er selber lachend sagte. Voriges Jahr bei der Premiere war er noch nervös und schweißgebadet, diesmal machte er seine Sache souverän und mit ansteckendem Lachen. Sechs Kameras, zwei Actionkameras und rund 200 Leute waren für die Show-Aufzeichnungen im Einsatz. Die ersten Ausstrahlungstermine sind am 22. Januar und am 11. März, die nächsten stehen noch nicht fest.

Im Eventpalast wurden am Dienstag- und Mittwochabend insgesamt vier neue Shows der Schlagerparty mit Ross Antony für das MDR-Fernsehen aufgezeichnet.

Eine Überraschung brachte der Abend für die Leipzigerin Nicole Schille (39): Die hübsche Blondine im Glitzertop wurde von Ross Antony auf die Bühne geholt. Dort sang Mary Roos verschiedene Schlager kurz an, und die Zuschauerin sollte sie vervollständigen. Vor Aufregung fiel ihr der Text gar nicht ein, trotzdem genoss sie die Show und ihren Auftritt. „Meine Omi wird sich freuen“, so die Angestellte einer kieferchirurgischen Praxis, die mit Freunden im Eventpalast war. Die Tickets kosteten 12,50 Euro für einen Abend und 20 Euro für beide. Dafür war allerdings Stehvermögen gefragt, denn es gab ausschließlich Stehplätze für die rund dreistündigen Aufzeichnungen.

Mitwirkende der Schlaperpartys waren unter anderem Jürgen Drews, Frank Zander, DJ Ötzi, Nicole, Isabel Varell, Bernhard Brink, Voxxclub, Frank Schöbel, Ireen Sheer, Andrea Jürgens, Markus, Christin Stark, Mitch Keller und Linda Fäh. Ihre Premiere im MDR-Fernsehen erlebte die neu gegründete Schlagerband Klubbb 3, bestehend aus den Freunden und Prominenten Florian Silbereisen, Jan Smit (Niederlande) und Christoff De Bolle (Belgien).

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeder von ihnen ist als Moderator und Sänger bereits ein Superstar in seinem Land. Doch jetzt wollen Florian Silbereisen (Deutschland), Jan Smit (Niederlande) und Christoff De Bolle (Belgien) gemeinsam noch eins drauflegen – und haben die Schlagerband Klubbb 3 gegründet. Das erste Album hat knapp zwei Wochen nach seinem Erscheinen schon die Top Ten der Charts geknackt.

22.01.2016

Nachts schlief er in einem verfallenen Haus, tagsüber trieb er sich auf den Straßen von Leipzig herum. Sein ständiger Begleiter: Der Alkohol. Heute blickt der Seemann von Leipzig gelassen auf diese Zeit zurück.

21.01.2016

Bürgermeistertochter Alissa Jung hat am Sonntag wieder einen großen Fernsehauftritt. Zur besten Sendezeit spielt sie die Hauptrolle im neuen Inga-Lindström-Film im ZDF.

16.01.2016
Anzeige