Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Zwei Supertalente staunen
Leipzig Boulevard Zwei Supertalente staunen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 05.04.2011
Anzeige

Und der Tscheche, der in Wien lebt, bis ins Halbfinale. Des Rätsels Lösung: Es gab vier Halbfinal-Shows, die beiden traten in verschiedenen auf, keiner hat die Sendungen des anderen geguckt. Nun lernen sie sich also in Leipzig kennen: Der in Wien lebende 37-jährige Spatina wirkte zwei Monate lang im Krystallpalast-Programm „Fortissimo“ mit, das am Sonntag letztmalig lief.

Sie schütteln sich artig die Hand, sind sich noch nie begegnet: Sandmalerin Natalia Netselya und Glasharfen-Künstler Petr Spatina. Dann großes beidseitiges Staunen: Was, du warst auch beim Supertalent? Auch im vergangenen Dezember? Wieso kennen wir uns nicht? Die bezaubernde Weißrussin schaffte es immerhin ins Finale der RTL-Castingshow mit Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell.

Und die 25-jährige Netselya, die seit Sommer in Leipzig lebt (Prager Straße), ist ab 6. April in der Folgeshow „Büro, Büro“ zu sehen.

Die Architekturstudentin, die in Minsk noch ihren Abschluss machen will, freut sich darauf, ihre neue Wahlheimat endlich besser kennen zu lernen: „Ich arbeite so viel, bin immer unterwegs. Dabei hat Leipzig eine tolle Architektur, die haben wir in Minsk nicht.“ Petr kennt die Stadt inzwischen recht gut, ist viel in der City bummeln gewesen – sein Auto hat keine grüne Plakette und musste am Stadtrand stehen bleiben. Bei Leysieffer im Handelshof hat er gern heiße Schokolade getrunken, bei Karstadt und in anderen Geschäften hat er sich immer wieder

gern neugierig umgeschaut.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie haben Tradition, die Privatkonzerte bei Auto-Saxe in Rückmarsdorf. 174 Stühle standen diesmal vor der Bühne mit dem Steinway-Flügel, erwartungsvolle Gäste nahmen Platz.

03.04.2011

Experimentelle Musik, klassischer Gesang, weiße Stoffbahnen, weiß gekleidete Tänzer: Zur Premiere der neuen A6-Limousine gönnte sich die Leipziger Audi-Mannschaft um Peter Pöheim keine geringere Location als das Bildermuseum und nicht weniger als ein großes Spektakel.

03.04.2011

Griechenland, Kroatien, Italien heißen die letzten Stationen. Am Sonnabend läuft das schneeweiße Kreuzfahrtschiff Astor im Hafen von Venedig ein.

30.03.2011
Anzeige