Menü
Anmelden
Leipzig 90 Jahre Flughafen

90 Jahre Flughafen

Gabriel Poulain, Franzose und erster Ausländer in der Liste der deutschen Flugzeugführer mit der Nr. 14, erworben am 15. Juli 1910 in Berlin-Johannisthal. Am 26. Oktober 1910 startete Poulain in Halle an der Saale mit dem Ziel Leipzig-Lindenthal, wo sein Fliegerfreund Erich Thiele Flugzeuge baute. Poulain legte in Schkeuditz, auf dem Gelände des heutigen Flughafens, einen Zwischenstopp ein. Er markierte sozusagen den Platz und verband die drei Orte, die dem späteren Flughafen Standort und Namen gaben.

Quelle: Archiv GBSL

Der Rekordflieger Oswald Kahnt mit einem Passagier in einem Grade-Eindecker am Start in Lindnenthal. Kahnt hatte im April 1911 in Lindenthal den ersten Nachtflug in Deutschland absolviert.

Quelle: Archiv Flughafen

Poulains Fluggerät, eine Eigenkonstruktion mit einem 100-PS-Flugmotor der Berliner Firma Argus, gut bewacht und bestaunt.

Quelle: Archiv GBSL
Anzeige