Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 1000 Jahre Leipzig: 2015 steigt das wohl längste Stadtfest der Welt – 79 historische Bilder
Leipzig Lokales 1000 Jahre Leipzig: 2015 steigt das wohl längste Stadtfest der Welt – 79 historische Bilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 24.04.2013
1000 Jahre Leipzig: Die Metropole nimmt Anlauf für das längste Stadtfest der Welt in zwei Jahren. Quelle: Quelle Stadt Leipzig
Anzeige
Leipzig

Leipzig nimmt Anlauf.

Christian Gottlob Frege hatte vermutlich mit Punkrock nichts am Hut. Vor 300 Jahren konnte der spätere Bankier nicht wissen, dass ein wilder Nachfahre namens Andreas, besser bekannt als Campino von den „Toten Hosen“, die Feier-Hymne „An Tagen wie diesen“ singen würde. Christian Gottlob konnte nicht ahnen, dass er mit seinem Faible für Münzen den Wohlstand einer kleinen Dynastie begründete. Schon gar nicht davon träumen, 2015 als berühmter Bürger Leipzigs aus den Annalen der Geschichte zu steigen. Auf einen Wagen, für einen Festumzug.

Leipzig. Manchmal sind Spontanfeten die besten. Wenn aber eine ganze Stadt „1000 Jahre Leipzig“ feiert, wenn vom Bundespräsidenten Joachim Gauck bis zum Heimatverein alle mitmachen sollen, wenn die mitteldeutsche Metropole für 2015 also nichts weniger plant als das längste Stadtfest der Welt – dann sind zwei Jahre Vorlauf nur ein Katzensprung. Leipzig nimmt Anlauf.

79 Wagen und lebendige Bilder sollen am 31. Mai 2015 durch Leipzigs Stadtgeschichte führen. „Das ist der Arbeitsstand“, sagt Mathias Weise, Referent im Festbüro „Leipzig 2015“, das unter der Ägide von Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU) steht. Die Szenarien des Festumzugs reichen von der slawischen Siedlung um 600 bis in die Gegenwart. Die Verleihung des Stadtrechts 1165, Gründung der Universität 1409, Luthers Predigt in der Thomaskirche 1539 sind nur einige Meilensteine. Goethe, Bach, und Napoleon werden als historische Persönlichkeiten auftauchen. Die erste Eisenbahnverbindung Leipzig-Dresden (1839) oder die goldenen 1920er-Jahre mit Lene Voigt sollen ebenso eine Rolle spielen. Und auch der Reichstagsbrandprozess 1933 und die Kriegswirren mit dem schwersten Bombenangriff auf Leipzig am 4. Dezember 1943 werden ihren Platz im historischen Reigen finden.

Als weitere Bilder sind geplant: Sprengung der Universitätskirche und Leipziger Beat-Aufstand 1968, Lok Leipzig gewinnt 1987 vor 110.000 Zuschauern im Zentralstadion das Halbfinale im Europacup gegen Girondins Bordeaux, 1989 Friedliche Revolution, das erste Wave-Gotik-Treffen 1992, Olympiabewerbung 2003, Einweihung der Freiheits- und Einheitsdenkmals 2014, und, und, und…

Alle 79 Bilder des Festumzugs "1000 Jahre Leipzig" im Überblick

„Einmal um den Ring“, also rund drei Kilometer, dürfte der Umzug lang sein, schätzt Weise. „Da muss auf jedem Wagen etwas passieren“, sagt er. Deshalb sucht die Stadt jetzt Mitstreiter, die die einzelnen Wagen ausstatten und bestenfalls auch bespielen.

„Wir sprechen Gruppen an, die sich sowieso schon mit einem Thema beschäftigen, die vielleicht sogar historische Kostüme besitzen“, erklärt Weise. In Sachen Völkerschlacht oder Thomaner scheint das einfach zu sein, bei anderen Themen nicht ganz so. Die Bilderfolge sei mit dem stadtgeschichtlichen Museum abgestimmt, jetzt geht es ans Kontakte knüpfen. „Da steht uns viel Kleinarbeit bevor“, sagt Weise.

[gallery:500-2323449348001-LVZ]

Musikstadt steigt ins „Notenrad“

Die große Linie von „1000 Jahre Leipzig“ soll indes im Mai der Stadtrat beschließen. Dazu gehört der Auftakt mit Festakt in der voraussichtlich sanierten, historischen Kongreßhalle am Zoo, zu der Bundespräsident Joachim Gauck als Schirmherr kommen soll. Und dann die Festwoche vom 30. Mai bis zum 7. Juni 2015: Festumzug, Stadtfest, und am Anfang die Eröffnung des Leipziger Notenrads.

Per Notenrad-Tour radeln die Besucher über 38 Kilometer zu voraussichtlich 18 Stationen der Musikstadt Leipzig. „So können wir hoffentlich viele erreichen, die sonst nicht so viel mit klassischer Musik anfangen können“, sagt Elke Leinhoß von der Geschäftsstelle Leipziger Notenspur. 50.000 Euro stehen in diesem Jahr im Stadthaushalt für die ersten Projektschritte zur Verfügung. Gerade füge sich mit der Station „Musikpavillon“ im Clara-Zetkin-Park ein neuer Mosaikstein ins Gesamtbild.

Als Musikstadt sieht sich Leipzig zum 1000-jährigen Bestehen auch im europäischen Zusammenhang. So steckt die Idee für eine Ausstellung „Leipzig-Wien“ noch in den Kinderschuhen, sagt Jubiläumsplaner Weise. Fest steht dagegen, dass eine vierbändige, wissenschaftliche Aufarbeitung der Stadtgeschichte zu einer Fachtagung im November 2015 übergeben werden soll.

Jubilar auf Sponsorensuche

Was Leipzig sonst noch 2015 feiern will: 850 Jahre Markt- und Stadtrecht; 850 Jahre Leipziger Messe (mit Zukunftskongress); 850 Jahr Stadtkirche St. Nikolai, 600 Jahre Medizinische Fakultät; 150 Jahre Allgemeiner Deutscher Frauenverein; 120 Jahre Einweihung Reichsgericht; 100 Jahre Fertigstellung Leipziger Hauptbahnhof.

Damit die Jubiläumsplanung auch rechtlich auf sicheren Füßen steht, soll der Stadtrat im Mai der Gründung eines Vereins „Leipzig 2015“ zustimmen. „Für unsere Vorhaben müssen wir jetzt den Finanzrahmen abstecken“, sagt Mathias Weise gegenüber LVZ-Online. 2014 soll das Budget fest in den Haushalt eingeplant werden. Für jeden Euro von Sponsoren will die Stadt einen Euro aus der öffentlichen Hand zahlen. Das hätte dem Bankier Christian Gottlob Frege vermutlich gefallen.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hollywood ist in Leipzig angekommen: US-Schauspieler George Clooney und Gefolge haben gestern Quartier im Steigenberger Grandhotel bezogen. Der Oscar-Preisträger wird begleitet von seinen Eltern, seinem Hund, dem Co-Regisseur, einigen Schauspielern sowie Securitypersonal.

24.04.2013

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_23691]Wie schnell reagiert die Stadt Leipzig auf Bürgerbeschwerden über Schlaglöcher? - Die LVZ hat den Behördencheck gemacht. Mitarbeiterin Marie -Theres Pludra hat sich zwei große Schlaglöcher ausgesucht und am Bürgertelefon der Stadt gemeldet.

24.04.2013

Zwischen Kunst und Schmiererei liegen zuweilen nur ein paar Zentimeter: Neben dem Werk des Street-Art-Urvaters Blek le Rat an der Wand des Hauses in der Karl-Liebknecht-Straße 7 findet sich jetzt eine ziemlich unambitionierte Schmiererei.

19.05.2015
Anzeige