Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 125. Bürgerkonzert lockt am Sonntag mit Mozartmelodien ins Gohliser Schlösschen
Leipzig Lokales 125. Bürgerkonzert lockt am Sonntag mit Mozartmelodien ins Gohliser Schlösschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 29.01.2010
Vera (Violine) und Norbert (Violoncello) Hilger spielen am Sonntag im Gohliser Schlösschen. Quelle: Gohliser Schlösschen
Leipzig

Der Leipziger Cellist Norbert Hilger hat Violinkonzerte des Komponisten für sein Instrument übertragen. Auf dem Programm steht außerdem die Streicherserenade des einheimischen Violoncellovirtuosen Julius Klengel.

Das Konzert beginnt um 15 Uhr. Senioren erhalten ermäßigten Eintritt. Die Gohliser Bürgerkonzerte finden seit dem 28. Februar 1999 statt. Bisher sind in der Konzertreihe mehr als 250 Künstler aufgetreten, darunter bekannte Leipziger Kammermusikgruppen aus dem Gewandhaus, ausgewählte Solisten und junge Ensembles der freien Szene.

ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der LVZ liegt ein Gutachten vor, das Wasserwerkechef Klaus Heininger kurz vor seiner Entlassung zur Verteidigung ins Feld führte. Das zehnseitige Dokument vom 26. Mai 2006 wurde im Auftrag Heiningers durch die Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer erstellt.

29.01.2010

Leipzig hat die Kontrolle seines städtischen Firmenreichs offenbar nicht optimal organisiert. In der zentralen Finanzholding - der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV), in der alle Geldströme zusammenlaufen - sind die beiden zentralen Machtpositionen von ein und derselben Person besetzt: Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) vertritt die Stadt in der Gesellschafterversammlung und hat den Vorsitz des LVV-Aufsichtsrates inne.

29.01.2010

Der Finanzskandal bei den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) hätte sich frühzeitig erkennen und womöglich verringern lassen. Laut Unterlagen des Landeskriminalamtes verfügte Sachsens Anti-Korruptionseinheit Ines schon seit 2007 über Hinweise auf die Londoner Spekulationsgeschäfte.

17.07.2015