Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
17. Juni: Leipzig und andere Städte erinnern an den DDR-Volksaufstand von 1953

17. Juni: Leipzig und andere Städte erinnern an den DDR-Volksaufstand von 1953

Mit Gedenkveranstaltungen und Gottesdiensten wird am Montag an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR erinnert. Die Leipziger sind unter anderem am Nachmittag zu einer Kranzniederlegung eingeladen: Ab 15.30 Uhr sprechen Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und der Leiter der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“, Tobias Hollitzer, Grußworte in der Straße des 17. Juni.

Voriger Artikel
Seifenblasen-Flashmob in Leipzig – Tausende pusten auf dem Augustusplatz
Nächster Artikel
Leipziger wirft Fahrkartenkontrolleuren Rassismus vor – LVB müssen Stellung beziehen

Der Gedenkort „Panzerspuren“ im Leipziger Salzgässchen erinnert an den Volksaufstand am 17. Juni 1953 in der DDR.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig/Berlin. Der Europaabgeordnete und DDR-Bürgerrechtler Werner Schulz (Grüne) hält die Gedenkrede, bevor Gisela Moltke als Zeitzeugin an die Ereignisse von vor 60 Jahren erinnert.

Um 17 Uhr öffnet die Nikolaikirche ihre Türen zum Friedensgebet „Schließt euch an“. Am Gedenkort „Panzerspuren“ im Salzgässchen wird im Anschluss der Opfer des 17. Juni gedacht.

Insbesondere mit dem Volksaufstand in Leipzig beschäftigt sich der Film „Wir wollen freie Menschen sein“, der um 19 Uhr im Museum in der "Runden Ecke" gezeigt wird. Außerdem berichten dort Zeitzeugen über die Geschehnisse und ihre Bedeutung für die heutige Gesellschaft.

In rund 700 DDR-Orten waren am 17. Juni 1953 mehr als eine Million Menschen auf die Straße gegangen. Aus anfangs sozialen Protesten – so gegen höhere Arbeitsnormen – entwickelte sich der Ruf nach Freiheit und Demokratie. Der Aufstand wurde mit sowjetischen Panzern niedergewalzt. Danach vollstreckte die DDR-Justiz massenhaft Unrechtsurteile gegen Aufständische. „Rädelsführer“ wurden standrechtlich erschossen.

Gedenken in Sachsen – Kranzniederlegung mit Gauck und Merkel in Berlin

Auch in anderen Städten wird am Montag an die Massenerhebung erinnert. Im Landtag in Dresden wird aus diesem Anlass am Vormittag eine Ausstellung des Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen eröffnet. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) legt am Nachmittag in Görlitz einen Kranz nieder. Nach einem Fürbittgottesdienst trifft sich der Regierungschef mit Vertretern von Opferverbänden. Die Stadt Dresden lädt am frühen Abend zu einer Veranstaltung in der Dreikönigskirche ein. In Plauen wird abends die Ausstellung „Wir wollen freie Menschen sein“ eröffnet.

dpab2c1b6a6f21367427607.jpg

Bundespräsident Joachim Gauck wird zur Kranzniederlegung in Berlin erwartet.

Quelle: dpa

Mit einer Kranzniederlegung wird in Berlin an die Opfer des DDR-Volksaufstandes vor 60 Jahren erinnert. Zu dem Gedenken auf dem Friedhof Seestraße werden Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet. Die Kanzlerin wird auch eine Rede halten. Mit einer Gedenkminute sollen die mutigen Frauen und Männer vom 17. Juni 1953 gewürdigt werden. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wird ebenfalls einen Kranz niederlegen.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) wird in der Stadt Brandenburg eine Gedenkstele enthüllen. In der Stadt hatten damals Tausende Aufständische demonstriert. Anschließend nimmt der SPD-Politiker dort an einem ökumenischen Gottesdienst teil.

maf/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr