Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 20 neue Radstationen für Leipzig
Leipzig Lokales 20 neue Radstationen für Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 19.05.2015
Eine Radfahrerin im Stadtverkehr Quelle: dpa

Um das Konzept voranzubringen, hat die Verwaltung jetzt 20 Standorte für die Einrichtung von Radverleihstationen avisiert. Sieben dieser Standorte sollen künftig in der Innenstadt zu finden sein.

Noch ist die Einrichtung der Radverleih-Stationen eine Idee auf dem Papier. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) will nächsten Monat eine Vorlage durch den Stadtrat schleusen, der den Aufbau der Stationen zügig möglich machen soll, heißt es aus dem Rathaus. Segnet die Ratsversammlung den Plan ab, können Betreiber von Fahrradvermietungen die Verleihstationen pachten - wie etwa die Leipziger Firma Nextbike. Bedeutet: Die Finanzierung und Wartung der Stationen soll über Privatunternehmen gesichert werden, der Stadt an dieser Stelle Einsparungen bringen.

Für den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Leipzig ist der Vorstoß einerseits begrüßenswert. "Wir freuen uns, dass das geplante, flächendeckende System von Radverleih-Stationen allmählich vorankommt", so Alexander John. Andererseits weist der ADFC-Vorsitzende auf die immensen Kosten hin, die mit der Einrichtung der Radverleih-Standorte verbunden sind: "Wir reden hier über Millionenbeträge." Nur wenn die Stadt selbst zusätzliche Gelder in die Hand nehmen würde, könne ein effektives Netz aufgebaut und gepflegt werden. Zumal der Fahrradvermieter Nextbike wahrscheinlich die Firma sein werde, die bei der Anmietung der Stationen letztlich den Zuschlag erhält.

Von ungefähr kommt Johns Spekulation nicht: Nextbike hat aktuell rund 500 Fahrräder über die Stadt verteilt, die an mehr als 70 Plätzen gemietet werden können. Allerdings will sich die Stadt nicht ausschließlich auf Nextbike als Geldquelle für die avisierten Stationen stützen: Bis 2020 sollen rund 30 Millionen Euro aus der öffentlichen Hand in die Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer in Leipzig fließen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.04.2013

Kretz, Felix

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er arbeitet wie ein Elefant: Zoochef Jörg Junhold macht zwei Jobs gleichzeitig. Seit anderthalb Jahren ist er zugleich Präsident des Weltverbandes der Zoos und Aquarien (Waza) mit 326 Mitgliedern.

19.05.2015

Der Leipziger Wertstoffhof in der Goyastraße wird am 26. April geschlossen. Das Areal werde zukünftig anderweitig genutzt, teilte die Stadtreinigung am Donnerstag mit.

11.04.2013

Die Buslinie 118 zum Freizeitpark Belantis wird ab Samstag ihren Dienst aufnehmen. Das teilten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Donnerstag mit. Der Bus wird an den Öffnungstagen des Familienparks stündlich verkehren.

11.04.2013
Anzeige