Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 278.690 Euro Abfindung für Henri Maier
Leipzig Lokales 278.690 Euro Abfindung für Henri Maier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 29.10.2009
Opern-Intendant Henri Maier war im Juni 2007 beurlaubt worden. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Er wird in nichtöffentlicher Sitzung morgen darüber befinden. Stimmt das Gremium zu, wird das Beschäftigungsverhältnis mit Maier aufgelöst.

Die Summe setzt sich zusammen aus 277 104 Euro Gehalt abzüglich 8310 Euro, weil der Betrag auf einen Schlag und vor Beendigung des regulär im Juli 2011 auslaufenden Vertrages ausgezahlt wird. Hinzu kommen knapp 10 000 Euro Ersatz für Anwaltskosten.

Der Intendant war im Juni 2007 überraschend beurlaubt worden. Die Stadt hatten diesen Schritt offiziell mit unterschiedlichen Auffassungen über die Zukunft der Oper begründet. Inoffiziell hieß es, dass Gewandhauskapellmeister Riccardo Chailly, der zu der Zeit auch Opern-Generalmusikdirektor war, mit seinem Rücktritt gedroht habe, sollte Maier im Amt bleiben.

Daraufhin suspendierte Jung den Intendanten. Im vorigen Jahr hatte das Stadtoberhaupt dem Rat eine Abfindung in Höhe von 496 000 Euro vorgeschlagen. Dem hatte der Stadtrat jedoch nicht zugestimmt. Die Parlamentarier waren verärgert, weil sie über die Personalentscheidung von Jung und dem damaligen Kulturbürgermeister Georg Girardet aus der LVZ erfahren hatten.

Ulrich Milde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Portikus am Bayerischen Bahnhof bricht am Freitagmittag zu seiner Rückreise auf. Gegen 13 Uhr wollen Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP), Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und Bahn-Konzernbevollmächtigter Artur Stempel den Startknopf drücken.

29.10.2009

Mächtig erschrocken hat sich am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr eine Frau auf dem Weg zur Arbeit. In Höhe der Brückenstraße lief ihr plötzlich ein Pferd vors Auto.

28.10.2009

Die Probstheidaer Brücke zwischen Lößnig und Connewitz wird wegen "erheblicher Betonschäden" instand gesetzt. Wie die Stadt Leipzig am Dienstag mitteilte, soll der Geh- und Radweg, der die Bahngleise überspannt, in den Jahren 2010/11 saniert werden.

28.10.2009
Anzeige