Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 329 Neu-Leipziger aus 54 Staaten empfangen: "Sie tun uns gut!"
Leipzig Lokales 329 Neu-Leipziger aus 54 Staaten empfangen: "Sie tun uns gut!"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 30.01.2014

Insgesamt 329 Personen aus 54 Staaten waren das. Die meisten - 58 Frauen und Männer - stammen aus Vietnam, aus der Ukraine (45), der Russischen Föderation (27) und dem Irak (19). Es kamen aber auch Menschen aus Ungarn, Südkorea, Brasilien, Kuba, Madagaskar, Sri Lanka und Benin. Oder - wie Shoovdor Sieler - aus der Mongolei. Die 36-Jährige ist seit 15 Jahren an der Pleiße zu Hause. "Ich habe hier Erziehungswissenschaften studiert, meine große Liebe kennengelernt, ich arbeite in den Awo-Werkstätten Sachsen-West, bin im ,Projekt Barrieren überwinden'. Ich lebe vollständig Integration und Inklusion", meinte sie lächelnd. Drei Jahre dauerte es, bis sie den deutschen Pass in den Händen hielt. "Weniger von deutscher Seite. Es brauchte auf mongolischer so lange, bis man mich dort aus der alten Staatsbürgerschaft entließ." Jetzt aber freue sie sich darüber, dass sie mit dem neuen Dokument problemlos überallhin reisen könne, was vorher nicht so ging.

Für Shoovdor Sielers Landsmännin Cholpan Jasaabuu, eine 40-jährige Ärztin, war die angestrebte Approbation ein wichtiger Grund für ihren Staatsbürgerschaftswechsel. "Die darf ich hier nur als Deutsche oder Bürgerin der Europäischen Union machen."

"Egal, aus welchem Land Sie kamen, in dem Moment, wo Sie in Leipzig sind, sind Sie Leipziger. Und so möchten wir unser Leipzig auch haben - mit Ihnen. Sie tun uns gut!", lautete die herzliche Botschaft von Stadtoberhaupt Jung an alle "Neuen". Unter denen übrigens ein Herr aus Griechenland mit 77 Lenzen der älteste war. Die älteste Dame war eine 76-jährige Ukrainerin. Und die jüngsten: ein einjähriger Junge aus dem Jemen und ein dreijähriges Mädchen aus der Slowakei.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.01.2014

Angelika Raulien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alumnat, Thomasschule und -kirche, Tourneen. Und natürlich Bach. Jede Menge Bach. Dies und noch viel mehr prägt das Leben eines Thomaners. Jährlich kommt eine neue Generation des weltberühmten Ensembles hinzu, seit über 800 Jahren.

30.01.2014

Rund um das vorläufige Flüchtlingsheim in Schönefeld rumort es wieder. Die Ecke Löbauer Straße/Volksgartenstraße soll am Montag erneut Schauplatz von Demonstrationen werden.

30.01.2014

Am Leipziger Uni-Klinikum (UKL) sind intern die Verfahrensweisen bei Nierenverpflanzungen in den letzten Jahren überprüft worden. Die Kontrolle der entsprechenden Unterlagen fand vor dem Hintergrund des Skandals um Lebertransplantationen statt, der das UKL 2013 erschütterte.

30.01.2014
Anzeige