Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 39-Jähriger soll neuer Direktor des Leipziger Naturkundemuseums werden
Leipzig Lokales 39-Jähriger soll neuer Direktor des Leipziger Naturkundemuseums werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 10.10.2016
Ronny Maik Leder (Archivfoto)  Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Das Auswahlverfahren für einen neuen Direktor des Leipziger Naturkundemuseums ist auf die Zielgerade eingebogen. Wie es am Dienstag aus der Dienstberatung des Oberbürgermeisters hieß, habe sich die Findungskommission – bestehend aus Vertretern der Ratsfraktionen und der Verwaltung – auf den 39-jährigen Ronny Maik Leder geeinigt.

Der gebürtige Ilmenauer ist aktuell noch am Florida Museum of Natural History in Gainesville (USA) als Principal Investigator tätig. Zuvor hat Leder an der Universität Leipzig Geologie und Paläontologie studiert und im Bereich der Paläontologie promoviert. Zudem wirkte er auch bereits am Museum der Westlausitz in Kamenz, hat dort unter anderem die Sonderausstellung "Tropenparadies Lausitz? Klimawandel im Tertiär" konzipiert

Nach Angaben der Stadtverwaltung konnte sich Ronny Maik Leder im Auswahlverfahren gegen insgesamt 38 andere Bewerber durchsetzen, eine Kandidatin habe ihre Bewerbung noch vor dem abschließenden Gespräch zurückgezogen. Der 39-Jährige soll sein Amt nach positivem Votum im Stadtrat am 1. Dezember 2016 antreten.

Neuer Direktor muss Konzeption für Neubau vorlegen

Sollte Leder im Amt bestätigt werden, steht für ihn in erster Linie die Konzeption eines neuen Naturkundemuseums auf dem Gelände der Baumwollspinnerei an. Bis zum Sommer 2017 muss diese stehen, denn dann soll die Ratsversammlung den notwendigen Baubeschluss fassen, damit das Naturkundemuseum bis 2020 in der ehemaligen Halle 7 wiedereröffnen kann. Anfang des Jahres hatten sich die Stadträte nach langem Ringen auf den Umzug des Museums auf das frühere Baumwollspinnereigelände geeinigt.

Aufgrund der ewigen Hängepartie um seine ist das Leipziger Naturkundemuseum seit 2014 ohne Direktor. Vorgänger Rudolf Schlatter war damals in den Ruhestand gegangen, aufgrund der Brandschutz-Probleme mit dem derzeitigen Standort am Innenstadtring fand sich dann aber kein Nachfolger.

Von Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Momentan gibt es in Leipzig noch mehr Stromtankstellen als Elektroautos. Jetzt plant die Kommune neue Anreize, um den Umstieg auf die sauberen und lautlosen Fahrzeuge zu beschleunigen. Leipzig geht in die E-Offensive – mit Parkplätzen und Carsharing nur für Stromer und E-Auto-tauglichen neuen Baugebieten.

30.09.2016

Der Krankenstand in Leipzig ist 2015 im Vergleich zum Jahr davor unverändert geblieben. Das förderte der diesjährige Report der DAK-Gesundheit zutage, die in der Stadt rund 45 000 Versicherte hat. Der Analyse zufolge lagen die krankheitsbedingten Ausfalltage der Messestädter unterm Landesniveau.

27.09.2016

Leipzig gehört zu den Städten mit der höchsten Schulabbrecherquote und muss mehr dagegen tun. Dabei wird immer mehr auf Sozialarbeiter gesetzt, die es richten sollen. Das Jugendamt arbeitet an einem Steuerungskonzept, um ihre Arbeit zu bewerten. Sozialarbeiter wehren sich aber, dass die Schulabbrecherquote im Vordergrund steht.

29.09.2016
Anzeige