Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 400 Verstöße nach einem Monat Umweltzone - Rosenthal hält Zahl für "moderat"
Leipzig Lokales 400 Verstöße nach einem Monat Umweltzone - Rosenthal hält Zahl für "moderat"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 31.03.2011
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

„Diese Verstöße sind sehr moderat“, sagte Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) am Donnerstag. Meist sei einfach versäumt worden, die Plakette ins Auto zu kleben, obwohl es „grün-tauglich“ ist. Sie kommen ohne Geldbuße und Flensburg-Punkt davon.    

Die Umweltzone war die letzte Option für Leipzig, EU-Auflagen zu erfüllen. Sie ist eine von 48 Maßnahmen im Luftreinhalteplan der Kommune, mit dem sie ihre Umweltprobleme in den Griff bekommen will. Statt an den von der EU erlaubten 35 Tage werden in Leipzig die zulässigen Grenzwerte der Schadstoffbelastung der Luft bis dato an mehr als 100 Tagen im Jahr überschritten. Seit 1. März gehören 60 Prozent des Stadtgebietes zur Umweltzone. Der Nutzen dieser bundesweit verbreiteten Zonen ist auch in der Wissenschaft umstritten.    

Rosenthal rechnet nicht mit raschen Ergebnissen. „Ich erwarte, dass in etwa einem Jahr nachweislich eine Verbesserung der Situation eintritt.“ Nach seiner Ansicht ist die Akzeptanz unter den Leipzigern außerordentlich groß. Etwa 98 Prozent der Autos seien mit grüner Plakette ausgerüstet.    

Das zeige sich auch bei den Ausnahmeanträgen. Die kämen hauptsächlich aus dem gewerblichen Bereich. Allerdings sei auch hier mit 1600 Anträgen die Zahl derer, die Härtefallregelungen beanspruchen wollen eher niedrig. „Wir gehen davon aus, dass entweder Fahrzeuge neu gekauft oder nachgerüstet wurden“, sagte Rosenthal. 400 Anträge seien noch offen, zehn Prozent wurden bisher abgelehnt. „Ich schließe aus, dass ein Unternehmen wegen der Umweltzone sein Gewerbe abmelden muss“, sagte Rosenthal. Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammer forderten die Kommune auf, den Antragsstau rasch und unbürokratisch aufzulösen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunderte neue Wohnungen, zahlreiche Parkanlagen und Geschäfte sollen die Brachfläche rund um den Bayerischen Bahnhof von 2012 an zu neuem Leben erwecken. So sehen es die Pläne zweier Berliner Architekturbüros vor, denen die Stadt Leipzig am Donnerstag den Zuschlag für die Neugestaltung des rund 40 Hektar großen Areals gab.

31.03.2011

Die Restaurierung geretteter Kunstwerke aus der 1968 gesprengten Paulinerkirche der Universität Leipzig geht voran. Am Donnerstag präsentierte die Kustodie erstmals ein komplett restauriertes Epitaph aus dem 17. Jahrhundert.

08.11.2016

Das Ordnungsamt wird am Sonnabend, dem 2. April, von 11 bis 13 Uhr im „Werk 2“ (Kochstraße 132, Halle A) Fundsachen versteigern. Wie das Amt am Mittwoch mitteilte, sollen etwa 100 Fahrräder und andere Fundsachen meistbietend verkauft werden.

30.03.2011
Anzeige