Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 41 Leipziger bilden größten menschlichen Knoten - Studentenrat organisiert Weltrekord
Leipzig Lokales 41 Leipziger bilden größten menschlichen Knoten - Studentenrat organisiert Weltrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:33 09.07.2013
Studenten-Weltrekordversuch mit einem menschlichen Knoten auf dem Campus am Augustusplatz in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Was von außen anmutete wie das Ende eines verunglückten Experiments mit Sekundenkleber, war ein vom Studierendenrat der Uni Leipzig organisierter Weltrekord.

Der bisherige Rekord als "Größter menschlicher Knoten" wurde 2011 von 31 Japanern aufgestellt. Beim sogenannten "Gordischen Knoten" bilden die Teilnehmer erst einen Kreis, treffen sich dann in der Mitte und greifen sich wahllos zwei Hände. Einzige Einschränkung: Es dürfen nicht die Hände des direkten Nachbarn sein. Der so entstandene Knoten muss dann von den Spielern aufgelöst werden.

"Wir hatten einen einzigartigen Abschluss für das Projekt 'Bewegte Uni' gesucht", erläuterte Stura-Sportreferentin Olivia Krusche die von ihr organisierte Aktion. "Außerdem haben wir den Rekord ausgewählt, weil er doch relativ leicht zu brechen ist."

Dabei musste die Studentin im Vorfeld viele Regeln beachten. "Das Guinness-Komitee ist da sehr streng", so die Sportmanagement-Studentin. Der Versuch musste in einem vorher abgesperrten Areal stattfinden. Zwei Kameras filmten das Geschehen. Die Aufnahmen werden vom Weltrekord-Komitee ausgewertet. Ob der Rekord dann auch wirklich nach Leipzig geht, wissen die Studenten frühestens in zwei Monaten.

flo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig bekommt die Graffitisprühereien nicht in den Griff. Trotz zahlreicher Präventionsmaßnahmen wurden im vergangenen Jahr 2239 Straftaten registriert, fast 350 mehr als im Vorjahr. Wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, stieg auch der Sachschaden um 200.000 Euro auf knapp 2 Millionen Euro an.

09.07.2013

Am Samstag werden wieder hämmernde Beats der Global Space Odyssey durch die Innenstadt dröhnen. Mit dreizehn Wagen und viel Getöse wollen die Demonstranten für mehr Vielfältigkeit und Freiheit in jeglicher Hinsicht protestieren.

09.07.2013

Der Leipziger Zoo ist um einen niedlichen Bewohner reicher. Seit wenigen Tagen sei der zwei Monate alte Ozelotnachwuchs Simone in der Tropenhalle Gondwanaland für die Besucher zu sehen, teilte der Zoo am Dienstag mit.

09.07.2013
Anzeige