Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 48-Jähriger kommt nach Brandanschlag auf Leipziger Finanzbeamten in Psychiatrie
Leipzig Lokales 48-Jähriger kommt nach Brandanschlag auf Leipziger Finanzbeamten in Psychiatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 30.06.2011
Anzeige
Leipzig

Der Mann sei psychisch krank und brauche eine Behandlung.

Der 48-Jährige hatte im vorigen Oktober einen Beamten im Leipziger Finanzamt mit Spiritus übergossen und versucht, ihn anzuzünden. Der körperlich überlegene Beamte konnte den Angriff abwehren und den 48-Jährigen aus seinem Zimmer werfen. Von Anfang an hatten nach einem psychiatrischen Gutachten Zweifel am Geisteszustand des Mannes bestanden.

Der 48-Jährige lag seit vielen Jahren mit dem Finanzamt im Clinch. Das Amt hatte wegen Problemen mit einem vom Angeklagten gegründeten gemeinnützigen Verein Steuernachforderungen von fast 10.000 Euro erhoben. Der Ingenieur fühlte sich zu Unrecht verfolgt. Er hatte ausgesagt, dass er sein Opfer niemals töten wollte. Der Angriff mit Spiritus, den er aus einem Nachttopf über den Sachgebietsleiter schüttete, habe eine „symbolische Tat“ sein sollen.

„Zum Glück ist wenig passiert“, sagte der Vorsitzende Richter Hans Jagenlauf. Formal erfülle der heimtückische Angriff auf den Finanzbeamten zwar den Tatbestand des versuchten Mordes. Aber ein psychiatrischer Sachverständiger habe sehr deutlich gemacht, dass er 48-Jährige nach und nach eine „wahnhafte Elemente enthaltende Gedankenwelt“ entwickelt habe. „Die Tat war weniger die Handlung eines Kriminellen, als der Hilfeschrei eines intelligenten Mannes“, sagte Jagenlauf.

Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU) erklärte, das Attentat im Finanzamt sei Anlass gewesen, um die Sicherheitsvorkehrungen zu überprüfen. „Wir müssen über Verbesserungen nachdenken, um solche Gefährdungen für unsere Bediensteten in Zukunft weitestgehend zu vermeiden.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag wurde im Leipziger Zoo die Tropenerlebniswelt Gondwanaland mit mehr als 17.000 Pflanzen und 300 Tieren der tropischen Urwälder Asiens, Afrikas und Südamerikas eröffnet.

30.06.2011

Ein Jahr vor dem hundertjährigen Jubiläum des Leipziger UT Connewitz wird im früheren Union-Theater an der Wolfgang-Heinze-Straße noch einmal kräftig Hand angelegt.

30.06.2011

Wenn der Zoo Leipzig am Freitag, dem 1. Juli 2011, um 9 Uhr die Drehkreuze am Hauptportal freischaltet, bricht ein denkwürdiger Tag an. Eine halbe Stunde später, um 9.30 Uhr, begrüßen Zoodirektor Jörg Junhold und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung die ersten Gondwanaland-Gäste.

30.06.2011
Anzeige