Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
6,7 Millionen Euro zusätzlich für Kongreßhalle am Zoo Leipzig - Kritik von FDP und Grünen

6,7 Millionen Euro zusätzlich für Kongreßhalle am Zoo Leipzig - Kritik von FDP und Grünen

Nachschlag für den Bau den Kongreßhalle am Leipziger Zoo: Am Mittwoch stimmten die Stadträte den Mehrausgaben von 6,77 Millionen Euro zu. Damit wird die Sanierung des Bauwerks auf 37,3 Millionen Euro steigen.

Voriger Artikel
„Investition in City-Tunnel war richtig“: 20 Millionen Fahrgäste - Kritik wegen voller Züge
Nächster Artikel
Zoo Leipzig bereitet sich auf doppelte Elefantengeburt vor - Ticketpreise 2015 stabil

So soll der Kongresshallen-Komplex am Zoo nach Fertigstellung aussehen.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Von Seiten der FDP-Fraktion und den Grünen gab es Kritik. Die meisten Stadträte wollten ein klares Bekenntnis: „Jetzt haben wir das Ding, jetzt müssen wir es auch in Betrieb nehmen“, sagte Gerd Heinrich von der CDU-Fraktion.

Schon aus wirtschaftlichen Erwägungen solle man die Kosten akzeptieren. Das bekräftigte auch SPD-Fraktionschef Axel Dyck: Mit der Fertigstellung des Bauwerks übernehme die Stadt auch Verantwortung für ihre Messe. Im Congress Center  Leipzig fehlen Räume mittlerer Größe, wie sie die historische Halle am Zoo künftig bieten kann.

phpbf04c0392f201306261800.jpg

Leipzig. Nachschlag für den Bau den Kongreßhalle am Leipziger Zoo: Am Mittwoch stimmten die Stadträte den Mehrausgaben von 6,77 Millionen Euro zu. Damit wird die Sanierung des Bauwerks auf 37,3 Millionen Euro steigen. Von Seiten der FDP-Fraktion und den Grünen gab es Kritik. Die meisten Stadträte wollten ein klares Bekenntnis: „Jetzt haben wir das Ding, jetzt müssen wir es auch in Betrieb nehmen“, sagte Gerd Heinrich von der CDU-Fraktion.

Zur Bildergalerie

Der imposante Bau habe außerdem eine stadtbildprägende Rolle, so Dyck weiter. Er bewertete die Halle sogar als „identitätsstiftend“ für die Leipziger und betonte: „In wenigen Monaten wird das Ensemble in neuem Glanz erstrahlen. Vielleicht sogar mehr als je zuvor.“

Die Fraktion der Grünen sprach dagegen von Leichtfertigkeit seitens der Stadt beim Umgang mit den Kosten. Wolfram Leuze, langjähriger Fraktionschef der Grünen, kritisierte, dass Bedenken vom Tisch gefegt worden seien. Dabei sprach Leuze unter anderem die gestiegenen Baukosten und geringere Fördermittel an. 2,57 Millionen Euro wurden weniger gezahlt als erwartet.

Eine Rolle bei den höheren Ausgaben für die Stadt spielt auch die Leipziger Messe: Diese hat ihre Absichtserklärung zurückgezogen, sich an der Finanzierung des Innenausbaus zu beteiligen. Der Aufsichtsrat des künftigen Kongresshallen-Betreibers habe sich dagegen entschieden, so die kurze Begründung.

FDP-Fraktion: 17 Millionen Euro fehlen für Kitas und Schulen

Reik Hesselbarth von der FDP-Fraktion forderte „mehr Mut und Ehrgeiz“ von der Stadt, für solche Großprojekte Dritte zur Finanzierung ins Boot zu holen. „Wir haben uns als Stadtrat immer wieder für die Kostenübernahme entschieden, und nun tragen wir die Verantwortung dafür, dass das Geld nicht für Kitas und Schulen zur Verfügung steht, so Hesselbarth.

Insgesamt hat die Kommune nun 13,7 Millionen Euro für die Restaurierung selbst getragen. Dazu kommt ein Gesellschafterdarlehen der Stadt an die Zoo Leipzig GmbH als Eigentümer in Höhe von 3,9 Millionen Euro. Zurückgezahlt werden müssen davon 230.000 Euro, der größte Anteil wurde mit dem Beschluss vom Donnerstag in eine Kapitaleinlage für den Zoo umgewandelt.

Die Kongreßhalle soll zur 1000-Jahr-Feier der Stadt im kommenden Jahr feierlich eingeweiht werden. Das sei der optimale Zeitpunkt, um überregional Aufmerksamkeit zu erregen und so die Auslastung für das Kongress- und Veranstaltungsgeschäft zu sichern, heißt es im Papier für die Stadträte. Als Betreiber soll die Leipziger Messe GmbH fungieren. Mit dem aktuellen Beschluss legten die Ratsversammlung auch fest, dass Termine der Messe und des Zoos Vorrang haben – die Stadt Leipzig soll aber per Vertrag die Möglichkeit bekommen, bis zur vier Events pro Jahr „von allgemeinem öffentlichen, insbesondere stadtgesellschaftlichem Interesse“ durchzuführen.

Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr