Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 8. Vampirnacht lädt zur Blutspende ins Uniklinikum
Leipzig Lokales 8. Vampirnacht lädt zur Blutspende ins Uniklinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 24.09.2017
Sie wollen nur das Beste von Ulrike Kubach: Anja Grießer (r.) und Stefan Schleicher (l.) vom Blutspendezentrum der Uniklinik Leipzig bei der Vampirnacht.  Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

 Fledermäuse, Gruselgestalten und dunkle Spinnenweben hatten die Vampire vom Uniklinikum Leipzig (UKL) versprochen und für den Sonnabend in die Blutspendeneinrichtung an der Johannisallee 32 eingeladen. Kein bisschen abschrecken von dem gruseligen Szenario ließ sich Ulrike Kubach aus Sellerhausen-Stünz. „Ich spende regelmäßig Blut“, berichtete die Lehrerin vom Evangelischen Schulzentrum. Es ist ein schönes Gefühl, Gutes zu tun“, so die 36-Jährige. Außerdem gebe es immer mal Engpässe bei der Versorgung mit Konserven. Dann fehlt es an lebensrettenden Blutgruppen. Das bestätigte Natalia Thriemer: In den Ferien und während der Erkältungszeiten könne es zu Engpässen kommen. „Darüber hinaus ist das gespendete Blut nur 42 Tage haltbar“, informierte die Transfusionsmedizinerin. Dabei könne fast jeder Blut spenden. Wer zum freiwilligen Aderlass kommt, sollte zwischen 18 und 68 Jahre alt sein sowie gesundheitlich fit und mindestens 50 Kilogramm wiegen. Vorher sollte man am besten viel Wasser oder Tee trinken.

Um die Dringlichkeit regelmäßiger Blutspende deutlich zu machen, helfen Events wie die 8. Vampirnacht. „Nach unseren Veranstaltungen steigen die Spenderzahlen“, freuen sich die Obervampire Anja Grießer und Stefan Schleicher alias Gräfin und Graf Schleicher. „Wir sind immer hoch erfreut über die große Resonanz.“ Auch Dutzende Nachwuchs-Vampire kamen zum Blutspendetag der etwas anderen Art ins Vampirschloss. Klar ist: Ein guter Vampir fällt nicht vom Himmel. Wer in den Kreis der Blutsauger aufgenommen werden wollte, musste sein Wissen rund um den roten Lebenssaft unter Beweis stellen. Hohe Anforderungen an das Vampir-Diplom stellten Fragen wie diese: Wie alt kann ein Vampir werden? 35 oder 250 Jahre? Oder ist ein Vampir gar unsterblich? Ebenfalls nicht einfach zu lösen: Was passiert, wenn ein Vampir von Sonnenstrahlen berührt wird? Verwandelt er sich in einen Schmetterling, oder zerfällt er zu Staub? Ja, da gab es allerhand zum Grübeln für die kleinen Draculas. Derweil informierten sich die großen Besucher beim Team der Medizinischen Berufsfachschule über eisenhaltige Ernährung oder warfen bei Führungen einen Blick hinter die Kulissen der Blutspendeneinrichtung.

www.blutbank-leipzig.de.

Von Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn begehrte Waren locken, sich Besucher auf Leckerbissen aus Topf und Pfanne freuen, Kürbisse in allen Formen und Farben die Einkaufstaschen füllen, ein buntes Bühnenprogramm für Unterhaltung sorgt, dann sind die Leipziger Markttage wieder da.

24.09.2017

Eine neue Technik-Generation macht bargeldloses Bezahlen in zukunft auch an Ticketautomaten der Leipziger Verkehrsbetriebe möglich. Bis zum Jahresende sollen alle 112 Geräte an den Haltestellen im Stadtgebiet ersetzt werden.

27.03.2018

Thomas Friedel betreibt in Leipzig eine Transportfirma. Nach einem Unfall ist er sauer und findet, die Berufsgenossenschaft Verkehr lasse ihn im Regen stehen. Die Kasse stellte die Zahlung des Verletztengeldes ein.

23.09.2017
Anzeige