Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 800.000 Euro für Leipziger Stadtteil Schönefeld-Ost
Leipzig Lokales 800.000 Euro für Leipziger Stadtteil Schönefeld-Ost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 27.10.2016
Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau bei der Übergabe eines Förderbescheids für den Stadtteil Schönefeld-Ost. Dieser wurde im Rahmen einer Festveranstaltung von Ulrich Menke, Leiter der Abteilung Stadtentwicklung, Bau und Wohnungswesen im sächsischen Innenministerium, überreicht.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

 Schönefeld-Ost wird in den kommenden Jahren von europäischen Fördergeldern profitieren. Die Leipziger Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) hat am Donnerstagnachmittag einen Förderbescheid für den Stadtteil entgegengenommen. Insgesamt 800.000 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) können bis Juni 2021 im Leipziger Osten investiert werden. Übergeben wurde der Rahmenbescheid von Ulrich Menke, Leiter der Abteilung Stadtentwicklung, Bau und Wohnungswesen im sächsischen Innenministerium.

Lob für Kooperation zwischen Stadt und lokalen Initiativen

Ausschlaggebend für die Vergabe der Fördermittel sei laut Menke ein Konzept, das die Stadt mit lokalen Akteuren in Schönefeld erarbeitet hatte. Eben diese Kooperation hob er bei der Übergabe des Bescheids besonders hervor: „Die Arbeit zwischen Stadt und in Schönefeld ansässigen Initiativen, Projekten, Vereinen und Bürgern ist ein Leipziger Alleinstellungsmerkmal, das überzeugt.“

Dorothee Dubrau warf in ihrer kurzen Dankesrede vor etwa 30 anwesenden Gästen auf dem Spielplatz an der 20. Schule einen Blick zurück und verwies auf die bewegte Geschichte des Stadtteils. Nach der Wende habe er wie die meisten Plattenbau-Siedlungen schwere Zeiten erlebt, vor allem weil große Teile der Wirtschaft und über 100.000 Menschen Leipzig den Rücken gekehrt hatten. Für viele Anwohner sei es traurig gewesen zu sehen, wie Gebäude Stück für Stück verschwanden.

Mehr soziale Strukturen für den Stadtteil

„Aber wer hätte vor neun Jahren ahnen können, was für einen Aufschwung Leipzig erreicht“, so die Baubürgermeisterin. Nun, da immer mehr Menschen in die Messestadt kämen, brauche der Stadtteil neben bezahlbarem Wohnraum Vereine, Projekte und Freizeitangebote, kurz gesagt: soziale Strukturen. Dafür werde sie sich einsetzen. Dafür seien die ESF-Fördergelder gedacht, so Dubrau.

Schönefeld-Ost werde so positiv in die öffentliche Wahrnehmung rücken und für Menschen wieder ein langfristiges Zuhause statt – wie in den vergangen Jahren häufig der Fall – nur eine Zwischenstation auf dem Weg in andere Stadtteile sein."Schönefeld Ost ist ein Beispiel dafür, dass der serielle Wohnungsbau Qualitäten und Potenziale bietet", erklärte Dubrau.

Geburtstagsfeier zur 4000. Wohnungsübergabe vor 40 Jahren

Die Bekanntgabe über die Aufnahme von Schönefeld in das ESF-Förderprogramm war eingebettet in eine Jubiläumsfeier: Die hatte die 20. Oberschule anlässlich der 4000. Wohnungsübergabe in Schönefeld organisiert. Die Schule selbst feierte dabei ihr 25-jähriges Bestehen als Mittelschule. Zu Gast war dabei auch Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer. Er pflanzte mit den Schülern eine Vogelkirsche in den Grünanlagen an der Schwantestraße.

Von Anton Zirk/the

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Inselteichterrasse im Leipziger Clara-Zetkin-Park ist seit Donnerstag wieder öffentlich zugänglich. Dafür beginnen in der kommenden Woche neue Sanierungsarbeiten am Abwasserkanal vor dem Schachzentrum.

27.10.2016

Die Türen und Toiletten in den Talent-2-Zügen im mitteldeutschen S-Bahn-Netz bereiten immer mehr Probleme. Mittlerweile kommt es bis zu 300 Störungen im Monat. Die Reparaturkosten liegen im fünfstelligen Bereich.

29.10.2016

In der Dresdner Straße werden die Gleise derzeit grundlegend saniert. Deshalb kommt es ab dem 1. November zu Einschränkungen für den Straßenverkehr.

26.10.2016
Anzeige