Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales A14 im Leipziger Norden wird saniert – Engstelle und Stau drohen
Leipzig Lokales A14 im Leipziger Norden wird saniert – Engstelle und Stau drohen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 13.04.2017
Autobahnbaustelle (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Auf der A14 zwischen Leipzig Nord und Leipzig Mitte wird ab Montag, 24. April, gebaut. Die Fahrbahndecke auf der Tangente in Fahrtrichtung von Dresden nach Magdeburg wird erneuert. Dazu müssen die Bauarbeiter zunächst den Verkehr auf die Gegenfahrbahn lenken. Statt drei stehen dann nur noch zwei Spuren zur Verfügung. Die Geschwindigkeit 80 km/h begrenzt.

Die Arbeiten auf dem 3,2 Kilometer langen Abschnitt sollen bis zum 19. Juli abgeschlossen sein. Die Kosten von vier Millionen Euro übernimmt der Bund. Nach Ende der Arbeiten – im Zeitraum von August bis Oktober wird die Gegenfahrbahn saniert. Auch dann stehen jeweils nur zwei Fahrbahnen zu Verfügung. Das teilte das Landesamt für Straßenbau am Donnerstag mit.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen vom Aussterben bedroht kommt der Echte Haarstrang nur in Teilen Leipzigs vor. Aus diesem Grund ist das auch Arznei-Haarstrang genannte Gewächs die Auwaldpflanze 2017. Im Technischen Rathaus kann man sich dazu informieren und einen kostenlosen Jute-Beutel abstauben.

13.04.2017

Viele ehemalige Industrieanlagen in Leipzig sind dem Verfall preisgegeben, in anderen zieht neues Leben ein. In einer sechsteiligen multimedialen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ der Stadt. Zum Auftakt geht es in die alte Sternburg-Brauerei nach Lützschena.

18.04.2017

Das Museum der bildenden Künste bekommt einen neuen Direktor: Alfred Weidinger wechselt vom Wiener Belvedere nach Leipzig. Der Stadtrat bestätigte die Personalie einstimmig.

31.08.2017
Anzeige