Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abrissarbeiten am Lindenauer Hafen abgeschlossen - Weg für Kanal-Durchstich frei

Abrissarbeiten am Lindenauer Hafen abgeschlossen - Weg für Kanal-Durchstich frei

Der Weg für den Kanalbau am Lindenauer Hafen ist frei. In dieser Woche wurden auf dem Gelände der künftigen Wasserverbindung zwischen dem Hafen und dem Karl-Heine-Kanal die letzten Abrissarbeiten abgeschlossen, teilte die Stadt Leipzig am Freitag mit.

Leipzig. Auf den freigelegten Flächen sollen bis 2013 der Kanaldurchstich, der sogenannte Wassertorplatz, und eine Hafenpromenade entstehen.

Mit dem Abriss des Bildungsinstituts Agricola, das nach Grünau verlagert wurde, herrsche nun Baufreiheit auf dem Gelände im Leipziger Westen, hieß es. Durchgeführt wurden die Arbeiten von der städtischen Firma LESG. Insgesamt 3,6 Millionen Euro an Fördermitteln waren seit 2004 investiert worden, um die Grundstücke anzukaufen und die Flächen freizulegen.

Der erste Spatenstich für das rund 620 Meter lange Verbindungsstück soll im kommenden Jahr erfolgen. Parallel will die Stadt mit der Erschließung des Sanierungsgebiets am Hafen von der Plautstraße her beginnen. So sollen östlich des Hafenbeckens Flächen für Wohnungen sowie für Freizeit- und Hafeneinrichtungen entstehen. Das Westufer soll renaturiert und landschaftlich gestaltet werden.

Erst im Juni hatte der Stadtrat einen neuen Rahmenplan für den Hafen beschlossen, der den alten aus dem Jahr 2008 ersetzte. Das gesamte Bauvorhaben Lindenauer Hafen umfasst demnach etwa 30,75 Millionen Euro. Da dies gegenwärtig nicht finanzierbar ist, bestimmt der neue Rahmenplan zwei Prioritäten. Im ersten Schritt, der 23 Millionen Euro kostet und mit sechs Monaten Verspätung startet, sollen der Durchstich erfolgen, die zwingend nötige Straßenanbindung und Hafen-Infrastruktur geschaffen werden und der Verkauf von Bauland beginnen.

Ihren Eigenanteil von vier Millionen Euro will die Stadt dabei halbieren. Dies soll durch eine vergrößerte Grundstücks-Vermarktungsfläche sowie strenge Kostenkontrolle gelingen. Der Rest soll aus Fördermitteln des Freistaats finanziert werden. Über die Bereitstellung der nötigen Mittel entscheidet das Wirtschaftsministerium nach Rathausangaben im September. Laufen die Bauarbeiten wie geplant, sollen Ende 2012/Anfang 2013 die ersten Boote die neue Wasserverbindung befahren können.

nöß / jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr