Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abschaltung von DVB-T beginnt 2017 – neue Empfangsgeräte nötig

Digitales Antennenfernsehen Abschaltung von DVB-T beginnt 2017 – neue Empfangsgeräte nötig

Neben dem digitalen Antennenfernsehen DVB-T gibt es in Leipzig auch bereits den Nachfolger DVB-T2-HD. Ende nächsten Jahres soll der alte Standard nun schrittweise abgeschaltet werden. Altgeräte werden damit unbrauchbar.

Archivfoto

Quelle: dpa

Leipzig. Ende März beginnen die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bundesweit mit der schrittweisen Umstellung des digitalen Antennenfernsehens auf einen neuen Standard. Die Anpassung wird nach einer Änderung der Frequenzverordnung durch die Bundesregierung notwendig. Das neue DVB-T2-HD garantiert mehr Programme und bessere Qualität, teilte die ARD am Mittwoch mit. In Leipzig ist die neue HD-Variante neben dem seit 2005 geltenden, alten DVB-T-Standard bereits jetzt verfügbar.

Bereits vorhandene DVB-T Empfänger können für den neuen Standard nicht verwendet werden, da sie mit diesem nicht kompatibel sind, so die ARD weiter. Wer aktuell noch ein Empfangsgerät ohne grünes DVB-T2-HD-Logo hat, muss sich spätestens ab Ende 2017 Gedanken über einen Neukauf machen. Denn dann soll der alte Standard schrittweise abgeschaltet werden. „Die Anschaffung eines geeigneten Empfangsgerätes ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll. Eine große Auswahl in verschiedenen Preis- und Produktklassen ist im Handel erhältlich. Das neue DVB-T2 HD-Gerät kann bis zum Umstellungszeitpunkt auch das bisherige DVB-T-Angebot empfangen“, behauptet MDR-Betriebsdirektor Ulrich Liebenow.

Welche technische Voraussetzungen Fersehhaushalte haben, könne im ARD-Videotext auf Tafel 199 getestet werden, hieß es. Zudem lasse sich unter www.ard-digital.de/empfangs-check prüfen, wann die Umstellung in den einzelnen Regionen startet und welche Programme dann über DVB-T2 HD empfangen werden können.

Versteigerung brachte fünf Milliarden für Bundeshaushalt

Grund für die Umstellung liefert eine Entscheidung der Bundesregierung aus dem Februar 2015. Auf Antrag von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) wurden bisher auch vom Digitalfernsehen genutzte Frequenzbereiche an Mobilfunkanbieter versteigert. Die 700 MHz-Frequenzen stehen künftig für den Ausbau des mobilen Internets zur Verfügung. Bei der Versteigerung der frei werdenden Frequenzen am 19. Juni 2015 an die Mobilfunkanbieter Telefónica Deutschland (O2), Vodafon und die Deutsche Telekom wurden mehr als fünf Milliarden Euro eingenommen.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Leipziger Buchmesse und LVZ-Autorenarena bieten vom 23. bis 26. März 2017 wieder ein volles Programm. Alle Infos hier! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In der LVZ-Multimedia-Reportage berichten zwei Leipziger Pendler und ein Lkw-Fahrer von ihren Erfahrungen auf der Autobahn und im ICE. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr