Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Änderung beim Einzugsverfahren, aber keine neue Kirchensteuer
Leipzig Lokales Änderung beim Einzugsverfahren, aber keine neue Kirchensteuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 02.09.2014

Wer bislang mehr als 801 Euro oder als Verheirateter 1602 Euro an Kapitalerträgen wie beispielsweise Sparbuch-Zinsen einnahm, musste darauf eine Abgeltungssteuer von 25 Prozent zahlen, plus Kirchensteuer.

Bisher wurde der Betrag meist über die Steuererklärung erhoben, ab 2015 ziehen Geldinstitute diesen automatisch ein und schließen die Schlupflöcher. "Ältere Gemeindeglieder lesen etwas vom automatischen Kirchensteuerabzug und sagen sich, 'die wollen jetzt direkt an mein mühsam Erspartes'. Da spielt dann das Panikorchester, was die Aufklärung sehr schwer macht", so Matthias Oelke von der evangelischen Landeskirche Sachsen. Von den Freibeträgen profitieren die meisten und wer tatsächlich darüber hinaus komme, der zahle wie bisher "ein paar Euro fünfzig", was eigentlich keinen Austritt rechtfertige, ergänzt er.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..

Benjamin Winkler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein persönliches Gespräch findet nur selten statt. In der Regel erhalten wir von den Meldestellen Wochen später die Mitteilung über den bereits erfolgten Austritt, so dass wir kaum reagieren können.

02.09.2014

Nun sag, wie hast Du's mit der Religion? - Eine kleine Änderung im Kirchen-Steuerrecht vertreibt die Gläubigen aus den Gotteshäusern. Dabei sollte alles einfacher und gerechter zugehen.

02.09.2014

Millioneninvestition im Leipziger Osten: Das Torbogenhaus auf dem Gelände des Schlosses Schönefeld bekommt in den beiden nächsten Jahren eine Auffrischung verpasst.

02.09.2014
Anzeige