Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ärger am Cospudener See: Badegäste blockieren Rettungswege
Leipzig Lokales Ärger am Cospudener See: Badegäste blockieren Rettungswege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 11.07.2013
Ein symbolisches Schild soll aufmerksam machen. Quelle: Privat

Es gibt dort aber keine, sondern nur die Schranke vor dem Kleingartenverein "An der Lauer."

Dort wird gewendet und weiter gesucht, andere parken im Halteverbot, blockieren Zufahrten und Rettungswege. Die damit verbundene Lautstärke und Verkehrsbehinderungen sind es, die in den Gärten schlechte Stimmung aufkommen lassen. "Mit einem Schild ,Parkplatz Nordstrand Cospudener See' am Abzweig Brückenstraße/Lauerscher Weg wäre schon ein wenig geholfen", sagt Kleingärtner Hubertus Speich. In Markkleeberg im Kreuzungsbereich Koburger Straße/ Ziegeleiweg sei die Verkehrsbeschilderung zum Cospudener See klarer.

"Seit 2008 gibt es Schriftwechsel, Gespräche und Ortsbesichtigungen mit unserem Verein und dem Verkehrs- und Tiefbauamt", ergänzt Jutta Gasch, die Vorsitzende des Kleingartenvereins. "Den Falschparkern widmet sich das Ordnungsamt oft erst, wenn wir dort anrufen. Das Problem ist ungelöst. Wir wissen nicht mehr weiter."

Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Sebastian Gemkow (CDU) sowie den CDU-Stadträten Thomas Zeitler und Konrad Kretschmar haben die Kleingärtner daher eine Aktion gestartet. "Wir haben ein Schild aufgestellt, um auf die Situation aufmerksam zu machen. Das Schild ist ein Symbol, wir sind auch für jeden anderen Lösungsvorschlag dankbar", so Zeitler. "Wir Abgeordneten betrachten es als unsere Aufgabe, den Bürgern bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen", ergänzt Gemkow. Dabei sei die Verwaltung meist kooperativ. Er könne aber nicht verstehen, warum dies bislang bei diesem eher kleinen Problem nicht gelungen sei.

Das symbolische Schild ist übrigens längst wieder weg. Die Aktion zeigte dennoch bereits Wirkung: Die Stadtverwaltung will nun die Beschilderung zum Parkplatz Nordstrand am Cospudener See prüfen und am Lauerschen Weg die Wegweisung "geradeaus" ergänzen.

Auch an anderen See-Bereichen bereiten Falsch-Parker Probleme. Wie berichtet, richtet die Stadt Markkleeberg am Cospudener See in Gautzsch eine Parkverbotszone ein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.07.2013

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kein Saal, kein Festredner: Leipzigs Burschenschaftler stehen für ihren Jahreshöhepunkt aktuell mit ziemlich leeren Händen da. Der geplante Festkommers am 12. Oktober sollte eigentlich im Preußischen Wartesaal des Hauptbahnhofs stattfinden - doch der Raum wurde gekündigt.

11.07.2013

Im Waldstraßenviertel versuchen Denkmalschützer einen wichtigen Teil der Stiftung des Bankiers Christian Gottlob Frege zu bewahren. Es handelt sich um die beiden Häuser Fregestraße 1 und 3, die im 19. Jahrhundert für Arme errichtet wurden.

11.07.2013

Ein Glückspilz aus der Messestadt hat am Mittwoch 77.777 Euro im Lotto gewonnen. Wie die Sächsische Lotto GmbH am Donnerstag mitteilte, hatte bundesweit kein Mitspieler die komplette Gewinnzahl im Spiel 77 richtig, so dass nun für die Ziehung am Samstag bei Spiel 77 in der ersten Gewinnklasse eine Million Euro zu gewinnen sind.

11.07.2013
Anzeige