Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ärger für den CSD in Leipzig: Regenbogenfahne am Rathaus zum zweiten Mal geklaut
Leipzig Lokales Ärger für den CSD in Leipzig: Regenbogenfahne am Rathaus zum zweiten Mal geklaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 13.07.2014
Geklaut - aber schnell ersetzt: Die CSD-Flagge vor dem Neuen Rathaus. Quelle: Binternagel Manuel
Anzeige
Leipzig

Organisatorin Sandra Kamphake vermutet einen feindseligen Akt gegen die ganze CSD-Bewegung - zumal der Fahnenklau nicht zum ersten Mal passiert.

Schon im vergangenen Jahr verschwand das Symbol für Offenheit und Toleranz. Damals ließen Diebe die Fahne in der Nacht zum Demo-Samstag verschwinden. Auch 2013 fand Kamphake das nicht witzig - sollte es denn  als Jux gemeint sein. „Wie kann es sein, dass in der Stadt, die vor vielen Jahren zum Symbol der Friedlichen Revolution geworden ist, erneut solch ein feiger Diebstahl passiert? Was spricht gegen eine offene und ehrliche Auseinandersetzung mit der CSD-Bewegung?", fragt sich die CSD-Sprecherin.

Leipzig. Die Regenbogenfahne weht wieder vor dem Rathaus: Am Freitag hisste Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) die Flagge zum Auftakt des Christopher Street Day. Unter dem Motto „Liebe hat kein Label“ thematisiert Leipzig eine Woche lang die Vielfältigkeit sexueller Identität. Aufklärung und Party gehören dabei zusammen – inklusive großer CSD-Demo, Straßenfest und Prideball am 19. Juli.

Seit 2009 weht die CSD-Flagge zur Aktionswoche vor dem Neuen Rathaus. Diesmal werteten die Anhänger es als besondere Geste, das Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) die Flagge hisste. Der merkwüdige Flaggenschwund macht die Veranstalter zwar wütend, aber man lasse sich von solchen Widrigkeiten nicht aufhalten, hieß es am Samstag, und wolle mit einem vielfältigen CSD weiter für Toleranz einstehen. Noch am Samstagabend fanden sich zahlreiche CSD-Akteure zu einer Mahnwache vor dem Neuen Rahhaus ein.

Die Stadtverwaltung hat übrigens schnell und pragmatisch reagiert. Eine Ersatzflagge wurde organisiert. „Die holt der Sicherheitsdienst jetzt eben über Nacht immer ein und zieht sie morgens wieder hoch", so CSD-Mitorganisator Daniel Knorr am Sonntag gegenüber der LVZ.

Fotorückblick 2013

A.Rau / lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Ende Mai hält die Gruppe Trailerpark ein brach liegendes Gelände im Volkmarsdorfer Norden besetzt. Die 15 jungen Leute des Kollektivs wollen hier eine neue Wagenburg errichten.

13.07.2014

Unter dem Motto „Refugees Welcome“ sind bei der Global Space Odyssee am Samstag rund 2000 Menschen tanzend durch Leipzig gezogen. Auf Transparenten und Spruchbändern warben die Teilnehmer des Umzugs für mehr Offenheit gegenüber Geflüchteten und kritisierten nationalistisches Denken.

13.07.2014

Tanzende Menschen verquickt mit mehr oder minder konkreten politischen Botschaften – das hat in Leipzig seit 2001 Tradition. Die Global Space Odyssey (GSO) versammelt alljährlich tausende Kulturschaffende und –Konsumenten auf einer schrillen Wagenkolonne durch die Stadt.

12.07.2014
Anzeige