Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales AfD Leipzig: „Wir haben nie eine Einladung zum Kirchentag erhalten"
Leipzig Lokales AfD Leipzig: „Wir haben nie eine Einladung zum Kirchentag erhalten"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 25.05.2017
Kritisiert die Kirchentags-Veranstalter: Der Leipziger AfD-Stadtrat Jög Kühne Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Doch kein Platz für die AfD auf dem „kleinen“ Kirchentag in Leipzig? Während in Berlin die AfD erstmals eine Einladung zum zentralen evangelischen Kirchentag erhielt, fehlt die Partei in den offiziellen Gesprächsforen des „Kirchentages auf dem Weg“. Sprecher Stephan von Kolson hatte dies im Vorfeld des Christentreffens so begründet: „Die AfD hat sich nicht beworben – in keiner der Kirchentagsstädte auf dem Weg. Deshalb war sie auch zu keinem Zeitpunkt bei uns Thema.“ Allerdings: Ein explizite Ausladung der AfD, wie noch auf dem 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig im Vorjahr, gab es diesmal nicht. Die Entscheidung des Zentralrates der Katholiken war damals auf einige Kritik gestoßen.

Kühne-Vorwurf: „Herabwürdigung von Christen in der AfD“

Der Leipziger AfD-Stadtrat Jörg Kühne ist dennoch unzufrieden und kritisiert den Veranstalter der „Kirchentage auf dem Weg“ deutlich. „Es ist ja gnädig, dass eine demokratische Partei nach den zahlreichen Herabwürdigungen des Engagements von Christen und Nichtchristen in der Alternative für Deutschlands durch katholische und evangelische Kirchenführer, nicht vom Kirchentag ausgeschlossen wird. Manchmal fragt man sich kopfschüttelnd welches Demokratieverständnis mancher Hobbypolitiker innerhalb der Kirchen vorzufinden sind“, so Kühne in einer Mitteilung.

Die AfD, so sein Vorwurf, habe gar keine Chance gehabt, sich für die Leipziger Kirchentagspodien zu bewerben. „Die Vertreter der Leipziger AfD- Stadtratsfraktion - drei von Ihnen aktive evangelische Christen - erhielten leider nicht eine Einladung zur Teilnahme an Podiumsdiskussionen im Rahmen des Kirchentages auf dem Weg hier in Leipzig. Darum konnten Sie sie ihre Teilnahme auch nicht anmelden“, so Kühne, der zugleich Mitglied im mitteldeutschen Regionalverbund „Christen in der AfD“ ist.

Boykott-Aufruf beim Kirchentag in Berlin

In Berlin hat derweil die Teilnahme der AfD-Politikerin Anette Schultner am Kirchentags-Gesprächsforum für Wirbel gesorgt. Gemeinsam mit dem Berliner Landesbischof Markus Dröge hatte Schultner am Donnerstag Vormittag die Streitfrage „Christen in der AfD“ diskutiert. Die Initiative „Kein Publikum für die AfD“ hatte derweil Kirchentagsbesucher aufgefordert, die Veranstaltung zu boykottieren. Begründung: Später verbreitete Bilder von einem evangelischen Bischof und einer Funktionärin der AfD „würden dem Ansehen des Kirchentags und der Arbeit der Kirche schaden“, erklärten die Sprecher der Initiative.

Käßmann-Attacke auf die AfD: „Kleiner Arierparagraf“

Lutherbotschafterin Margot Käßmann attackierte zudem in ihrer Bibelarbeit am Donnerstagmorgen die AfD scharf. Die Forderung der rechtspopulistischen Partei nach einer höheren Geburtenrate der „einheimischen“ Bevölkerung entspreche dem „kleinen Arierparagrafen der Nationalsozialisten“, sagte Käßmann. „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“, kritisierte die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie nahm damit auch Bezug auf eine Forderung der AfD in Sachsen-Anhalt, die eine Erhöhung der Geburtenquote als Staatsziel im Grundgesetz verankern wollte.

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihre Namen bedeuten „Die Strahlende“ und „Die Frühlingsblume“: Die beiden Tiger-Zwillinge im Leipziger Zoo sind am Donnerstag getauft worden. Akina und Lenya sind die ersten Amurtiger-Jungtiere seit 2012 im Zoo Leipzig.

19.02.2018

Der Kirchentag auf dem Weg in Leipzig hat begonnen. Höhepunkt zum Auftakt ist der zentrale ökumenische Gottesdienst am Donnerstagabend auf dem Markt. Für das Publikum werden rund 500 Veranstaltungen angeboten.

25.05.2017

Leipzig kann Kirchentag – davon ist Lutherbotschafterin Margot Käßmann (58) überzeugt. Die frühere EKD-Ratsvorsitzende erinnert sich vor allem an das Protestantentreffen 1997. Diese „einzigartige“ Stimmung damals soll es diesmal wieder geben – der Kirchentag auf dem Weg beginnt am Donnerstag mit einem Gottesdienst am Abend auf dem Markt.

24.05.2017
Anzeige