Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Aktion am Cospudener See: Yoga contra Mukoviszidose - Hilfe für Betroffene
Leipzig Lokales Aktion am Cospudener See: Yoga contra Mukoviszidose - Hilfe für Betroffene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 07.08.2013
Yoga am Cospudener See unter fachlicher Anleitung von Katrin Tranitz (vorn sitzend) machte den Muko-Patienten Spaß, tat Körper und Seele schlichtweg gut. Quelle: Privat

Mukoviszidose - das ist jene unheilbare Stoffwechselerkrankung, bei der ständig produzierter zäher Schleim insbesondere die Funktion der Lunge immer stärker einschränkt. Betroffen sein können aber auch andere Organe. "Durch eine sehr intensive Therapie versucht man, die Lebensqualität trotz des Fortschreitens der Erkrankung solange wie möglich aufrecht zu erhalten. Und neben der üblichen Schulmedizin bekamen unsere Mitglieder der Mukoviszidose-Selbsthilfe Leipzig jetzt nun eine weitere Chance, ihr Wohlbefinden körperlich und geistig zu steigern. Mit Yoga!", erzählt Jana Streller. Die Kinderkrankenschwester der Mukoviszidose-Station in der Leipziger Uni-Kinderklinik kümmerte sich um die Organisation, stellte den Kontakt zum Leipziger Yoga-Netzwerk her. Dessen Vorstandsmitglied Katrin Tranitz, zugleich Pädagogin und Yoga-Lehrerin, habe sich daraufhin sehr bemüht, die Sache mit dem Yoga interessierten Mukoviszidose-Betroffenen, Angehörigen und Therapeuten näher zu bringen.

"Nach einer kurzen Einführung begannen wir mit einer progressiven Muskelrelaxation, wobei Muskelgruppen bewusst angespannt und entspannt werden. Unterschiedliche Yoga-Übungen folgten. Wobei die Atmung besonders betont wird. So lagen, standen und drehten wir uns bei strahlendem Himmel und atmeten in Fisch, Hund und Held hinein", fährt Streller fort. "Wir übten Gleichgewichtshaltungen wie den Baum, Shiva, den Tänzer, und den einbeinigen Stand. Beim Sonnengruß kamen wir ganz schön ins Schwitzen." Am Ende hätten dann alle noch ein wunderbar entspanntes, gemeinsames Picknick genossen. Und über die Yoga-Stunde habe Einigkeit geherrscht: Absolut klasse! "Auch und gerade für Mukoviszidose-Betroffene ist die Effektivität von Yoga gegeben. Die Körperstellungen und Dehnungen führen zu einer vertieften Atmung und ermöglichen eine bessere Belüftung der erkrankten Lunge. Der Thorax wird mobilisiert", nannte Yoga-Lehrerin Tranitz unter anderem Vorteile. Und: "Man gerät zugleich in eine Tiefenentspannung und erreicht das Loslassen von allen weltlichen Dingen und Dummheiten, die den Kopf zumüllen." Die Entspannungsphasen hatte Tranitz übrigens mit selbst gesungenen indischen Liedern unterstützt.

Das Leipziger Yoga-Netzwerk hatte sich 2010 gegründet, 35 hiesige Yoga-Lehrer wirken darin mit. Die Zusammenarbeit mit dem Mukoviszidose-Verein Leipzig soll jetzt jedenfalls weitergeführt werden. "Der Verein selbst hat sich ja unter anderem der Öffentlichkeitsarbeit für das Krankheitsbild verschrieben - und fördert therapeutische Maßnahmen", so Streller. Insbesondere der Leipziger Mukolauf, der in diesem Jahr am 8. September zum vierten Mal für den guten Zweck über die Bühne gehen wird, sei zum Fixpunkt der Ehrenamtsarbeit aller Vereinsmitglieder geworden. "Aber vielleicht erwächst ja nun aus diesem ersten Versuch mit der ,Yoga-Stunde am Cospudener See' auch ein weiteres Angebot für Patienten aus Leipzig und Umgebung", hofft wohl nicht nur Streller.

 

iAnsprechpartner - Leipziger Yoga-Netzwerk, Katrin Tranitz, Telefon 0176 23740997, www.leipzigeryoganetzwerk.de. Muko e.V., Heiko Menning, Telefon 0341 2228953, www.muko-leipzig.de.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.08.2013

Angelika Raulien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn die Berliner TLG Immobilien GmbH in Leipzigs Innenstadt Gebäude verkaufte, dann rückten kurz darauf meist die Abrissbagger an. So war es zuletzt beim Robotron-Haus zwischen der Nord- und Gerberstraße, wo die Sächsische Aufbaubank neu bauen will.

07.08.2013

Erleichterung für junge Patienten: Mediziner des Leipziger Universitäts-Klinikums haben jetzt eine eigene Operationsmethode entwickelt, die - wie es hieß - künftig mehr Kindern eine offene Bauch-Operation ersparen kann, wenn sie künstlich ernährt werden müssen.

06.08.2013

Kurzer Prozess am Landgericht Leipzig: Eine 44-jährige Immobilienkauffrau ist gestern mit der bereits ausgesetzten Bewährungsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten wegen gewerbsmäßiger Untreue und Computerbetrugs davongekommen - und so mit dem sprichwörtlichen blauen Auge.

06.08.2013
Anzeige