Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Aktionstag im Leipziger Clara-Zetkin-Park für bessere Kita-Betreuung
Leipzig Lokales Aktionstag im Leipziger Clara-Zetkin-Park für bessere Kita-Betreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 20.09.2017
Kinder, Eltern und Erzieher machten gestern im Clara-Zetkin-Park ihrem Ärger über die derzeitige Kita-Situation Luft. Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Genau 16.59 Uhr wurde es am Mittwoch laut am Rondell im Leipziger Clara-Zetkin-Park. Unter anderem Eltern, Kinder und Erzieher pfiffen, heulten und klingelten eine symbolische Minute lang, was die Lunge hergab, um auf die Kita-Situation in Sachsen aufmerksam zu machen. „Wir fordern eine Verbesserung des Personalschlüssels und die Anerkennung von Vor- und Nachbereitungszeit“, sagte Astrid Axmann, stellvertretende Landesvorsitzende der GEW Sachsen und Partnerin des Graswurzelbündnisses „Die bessere Kita“. Wenn sich eine Erzieherin um 17 Kinder kümmern müsse (der Schlüssel sieht zwölf vor), könne man den wachsenden Anforderungen kaum noch gerecht werden. „Qualitative Arbeit sieht anders aus“, betonte Kristina Apitz von der Leipziger Kita-Initiative. „Es bleibt zunehmend nur noch Zeit für das Nötigste“, berichtete Christin Brückner, die mit ihrem Sohn die Aktion mit angeschlossenem Kinderfest besuchte. „Dabei sind die Kinder unsere Zukunft.“ Deswegen sei es umso wichtiger, auf das Thema weiterhin aufmerksam zu machen.

Nach Ansicht des Graswurzelbündnisses ist es bereits fünf nach zwölf. „Im kommenden Jahr, wenn der nächste Doppelhaushalt beschlossen wird, muss die Landespolitik unbedingt nachjustieren“, forderte Axmann. Doch auch gesetzliche Rahmenbedingungen müssten angepasst werden, um angemessene Betreuung zu gewährleisten.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Wind und Wetter stand Steffen Schulze als Verkäufer des Straßenmagazins Kippe in der Leipziger Innenstadt. Nun ist er überraschend gestorben.

20.09.2017

In Leipzig haben bislang acht homosexuelle Paare einen konkreten Hochzeitstermin ausgemacht. 13 weitere werden bald ihre Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln. Nur die Technik braucht noch etwas Zeit.

20.09.2017
Lokales Bürgerinitiative verteilt Faltblätter - Leipziger begrüßen Bau einer neuen Schnellstraße

Immer mehr Einwohner und immer mehr Autos stellen Leipziger Verkehrsplaner vor immer größere Herausforderungen. Denn gut organisierte Minderheiten aus Radfahrern und Umweltschützern verhindern den Bau neuer Straßen. Jetzt dreht sich der Wind.

20.09.2017
Anzeige