Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alkohol und Drogen lassen Hemmschwelle am Leipziger Allee-Center sinken – Polizei reagiert

Alkohol und Drogen lassen Hemmschwelle am Leipziger Allee-Center sinken – Polizei reagiert

Jugendliche sorgen offenbar schon seit mehr als zwei Jahren im Umfeld des Allee-Centers im Stadtteil Grünau für Unruhe. „Das Problem ist der Stadt seit längerem bekannt“, sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) am Freitag gegenüber LVZ-Online.

Voriger Artikel
Umfrage der LVZ zum Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal
Nächster Artikel
Angst am Leipziger Allee-Center – Jugendliche kommen aus dem Umfeld der Kinderbande

Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD).

Quelle: André Kempner

Leipzig. Beteiligt sind offenbar auch Mitglieder der Jugendbande, die monatelang Kaufleute in der Innenstadt terrorisierte. Da Sozialarbeiter und Händler auch gemeinsam nicht weiterkämen, müsse die Polizei nun konsequent durchgreifen.

Jung begrüßte die Aktion der Bereitschaftspolizei vom Donnerstagabend, bei der die Ordnungshüter 18 Platzverweise aussprachen. Seit Monaten gebe es Bemühungen, das Problem in den Griff zu bekommen. „In einem Brief bitten das Quartiersrat Grünau und der Stadtbezirksbeirat West um verstärkte Kooperation“, so Jung.

In dem Schreiben, das die Stadtratsfraktion Die Linke zum Anlass für eine dringliche Anfrage in der Sitzung der Ratsversammlung am 23. Januar nimmt, ist von einer Eskalation mit größer werdenden Jugendgruppen die Rede.

Bis zu 50 Jugendliche stehen am Eingang

phpcz7wSw20100224171335.jpg

Begonnen habe die Problematik bereits Ende 2010. Damals hätten sich am Allee-Center verstärkt größere Jugendgruppen getroffen. Wenige Woche später, heißt es in dem Brief der LVZ-Online vorliegt, haben sich regelmäßig um die 50 Heranwachsende am Eingang der Geschäftsmeile getroffen, dort Alkohol getrunken, Diebstähle begangenen und durch Vandalismus Schaden angerichtet. Dem Jugendamt sei das Thema durch eine Unterstützungsanzeige seit dem ersten Quartal 2011 bekannt. Daneben habe es Gespräche mit dem Centermanagement, der Polizei und mobilen Jugendarbeitern gegeben, schreiben der Quartiersrat und der Stadtbezirksbeirat weiter.

Im November vergangenen Jahres verschärfte sich dem Schreiben zufolge die Situation noch einmal. Immer mehr Jugendliche hätten sich nun dort versammelt. Der Alkoholkonsum sei weiter gestiegen. Auch Drogen wie Crystal Meth hätten die Runde gemacht. Die Zahl der Straftaten, darunter nun auch Überfälle, sei gestiegen. „Es gab deutliche Hinweise auf Beschaffungskriminalität“, heißt es in dem Schreiben.

Ein weiteres Treffen von Amtsmitarbeitern, Händlern und Quartiermanagement sei ohne Ergebnis geblieben. „Auf Grund des Drogen- und Alkoholkonsums fallen Hemmschwellen, Gewalt im Center gegenüber Mitarbeitern, Sicherheitspersonal und Kunden gehören schon fast zum Alltag“, so die Autoren des Briefes, der unter anderem an Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) und Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) adressiert ist.

Jugendliche kommen aus dem Umfeld der Kinderbande

Die Jugendlichen, die rund um das Leipziger Allee-Center im Stadtteil Grünau für den Ärger sorgen, kommen offenbar aus dem Umfeld der Leipziger Kinderbande, die monatelang Kaufleute in der Innenstadt terrorisierte. Das bestätigt Linke-Stadträtin Naomi-Pia Witte auf Anfrage von LVZ-Online. „Die Gruppe ist nach Grünau zurückgekehrt“, sagt sie. Der Polizei zufolge seien auch junge Erwachsene im Alter bis zu 28 Jahre beteiligt.

Viele der Jugendlichen seien dem Allgemeinen Sozialdienst (ASD) namentlich bekannt. Auch Jürgen W. wurde dort gesehen, aber nicht ständig, bestätigt Polizeisprecher Uwe Voigt. Der 15-Jährige war neben den Zwillingen Paul und Phillip S. einer der Köpfe der Kinderbande.

Das Amtsgericht hatte ihn wegen Überfällen auf Geschäfte zu anderthalb Jahren Jugendhaft verurteilt. Allerdings ist der Richterspruch noch nicht rechtskräftig, weil sein Verteidiger Berufung eingelegt hat. Jürgen W. hat auch nach der Verurteilung seine Beutezüge fortgesetzt. Die Zwillinge dagegegen befinden sich in betreuten Wohngruppen außerhalb Leipzigs.

Polizei verstärkt Präsenz

Die weiteren Beteiligten am Allee-Center sind Witte zufolge um die 15 Jahre alt, aber auch 10-Jährige schlössen sich schon der Gruppe an, weiß sie aus Gesprächen mit Sozialarbeitern. In der Regel ist dann auch schon Alkohol im Spiel. „Zum Teil laufen bereits Hilfsprogramme, aber die Älteren sind so abgeklärt, dass man offenbar nur ganz schwer an sie herankommt“, sagt Witte. Trotz Verständnis für die schwierige Lage kritisiert die sozialpolitische Sprecherin der Linken: „Es zieht sich schon wie ein roter Faden durch, dass das Jugendamt derzeit überfordert ist.“

phpv2LZVy20120628152011.jpg

Siegfried Haller, Leiter des Leipziger Jugendamts.

Quelle: Volkmar Heinz

Jugendamtsleiter Siegfried Haller (SPD) setzt bereits seit 2010 Straßensozialarbeiter ein. Sie sollen das Thema illegaler Drogengebrauch untersuchen und eine entsprechende Strategie entwickeln, heißt es in einer Stellungnahme aus der Behörde. Der ASD sei bei konkreten Einzelfällen aktiv. Das Jugendamt sieht zudem die verstärkte Polizeipräsenz als Teil des Maßnahmepakets.

Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz kündigte am Donnerstag sofort verstärkte Kontrollen an. Merbitz: „Wir werden dort unsere Präsenz erhöhen, Straftaten konsequent verfolgen und die Verhängung eines Alkoholverbots prüfen." Bei einem Treffen Anfang nächster Woche wolle er mit Center-Manager Peter Lehnhardt über weitere konkrete Maßnahmen sprechen. „Wir werden ein klares Konzept erarbeiten und auch die Stadt einbeziehen. Das geht nur gemeinsam“, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Ordnungskräfte allein kämen nicht an die Ursachen heran.

Evelyn ter Vehn/Matthias Roth/Sabine Kreuz/Matthias Pöls

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr