Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alle Kugeln sind verkauft – Tausende Euro für die Flüchtlingshilfe

„Refugees Welcome“ Alle Kugeln sind verkauft – Tausende Euro für die Flüchtlingshilfe

Eintausend Weihnachtsbaumkugeln ließen die Leipziger SPD-Stadträte Katharina Schenk und Christopher Zenker mit dem „Refugees Welcome“-Logo bedrucken. Für eine Spende von fünf Euro waren sie zu haben. Nun sind alle verkauft. Der Zuspruch war größer als gedacht.

Weihnachtliches Rot für den Baum.

Quelle: Privat

Leipzig. Alle „Refugees Welcome“-Weihnachtsbaumkugeln sind verkauft. Damit haben die Leipziger SPD-Stadträte Katharina Schenk und Christopher Zenker - abzüglich der Produktionskosten - etwa 3700 Euro an Spenden für Flüchtlinge eingenommen. Insgesamt 1000 Kugeln gingen in der Denkbar, in der SPD-Geschäftsstelle, auf dem Tauschmarkt der Leutzscher Sachspendenzentrale und auf dem Weihnachtsmarkt am Connewitzer Kreuz über den Ladentisch. Allein im Werk II seien es um die 400 gewesen. „Nicht jeder hat fünf Euro bezahlt, viele haben mehr gegeben oder nur gespendet.“

„Ehrlich gesagt, mit so einem großen Zuspruch hatte ich nicht gerechnet“, so Schenk am Montag gegenüber LVZ.de. „Fünf Euro für eine Kugel können ein hoher Betrag sein. Hinzu kommt, uns kennen die Leute nicht. Da geht es auch um das Vertrauen, dass wir die Spenden dann weiterleiten.“ Die beiden Stadträte hatten die Aktion in Eigenregie ohne Hilfe der Sozialdemokraten aufgelegt. „Wir wollten damit keine Parteipolitik machen“, erklärte Schenk. „Wir wollten helfen.“

Der Zuspruch sei großartig gewesen. „Ich war überrascht, wie schnell sich das herumgesprochen hat. Christopher Zenker und ich haben das ja bloß zu zweit und mit Hilfe von Freunden gemacht.“ Anfeindungen habe es nicht gegeben. Lediglich am Sonntag habe sich ihr gegenüber ein Mann beschwert: Die Flüchtlinge bräuchten kein Geld.

Die eingesammelten Spenden sollen vier verschiedenen Projekten zufließen. „Der größte Teil geht an die Sachspendenzentrale.“ Von dem Geld soll unter anderem Unterwäsche für neuankommende Flüchtlinge gekauft werden. Auch der Internationale Frauenverein im Leipziger Osten wird unterstützt. Weiterhin fließen Mittel an ein Flüchtlingscafé sowie an die AG Asyl, eine kirchliche Gruppe in Lindenau, die sich unter anderem in der Seelsorge engagiert.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr