Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Allein gegen die "Bonzenkarren" - Prozess um "Militante Gruppe Leipzig"

Allein gegen die "Bonzenkarren" - Prozess um "Militante Gruppe Leipzig"

Der Mann, der im Alleingang eine Terrorzelle betrieben haben soll, trägt an diesem trüben Montagmorgen Schwarz. Und das bis über die Nase. Martialisch vermummt lässt sich Tommy T.

Leipzig. (24) auf der Anklagebank im Landgericht nieder. Ein Auftritt, der durchaus passend ist zu allem, was vom Angeklagten bisher bekannt ist.

Laut Staatsanwaltschaft soll der Sohn von zwei Polizeiangehörigen hinter jener mysteriösen "Militanten Gruppe Leipzig" (MGL) stecken, die Anfang des Jahres mit Brandanschlägen und wüsten Bekennerschreiben eine beträchtliche Drohkulisse inszeniert hatte. Mancher sah schon Verhältnisse wie in Berlin heraufdämmern, wo Angehörige einer "Militanten Gruppe" seit 2001 mindestens 25 Brandanschläge verübt und einen Gesamtschaden von 840 000 Euro angerichtet hatten, bis sie 2009 zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden waren. Der mutmaßliche Leipzig-Ableger entpuppte sich nach Erkenntnissen der Ermittler jedoch nicht als Sammelbecken wirrer Extremisten, sondern als eine Art Ich-AG mit ziemlich undurchschaubarer Motivlage.

Laut Anklageschrift soll Tommy T. am 31. Januar gegen 3.10 Uhr in Volkmarsdorf vor dem Haus Bernhardstraße 50 einen dort geparkten BMW X5 abgefackelt haben. Mit einem Pflasterstein habe er eine Scheibe des 50 000 Euro teuren Wagens eingeworfen und dann auf dem Rücksitz das Feuer gelegt. Am selben Morgen um 5.50 Uhr erschien im Internetblog http://militantegruppeleipzig.wordpress.com/ ein Bekennerschreiben: "Die Militante Gruppe hat am frühen Morgen des 31.01.erneut zugeschlagen. Diesmal traf es die Bonzenkarre eines BMW-Fahrers in der Bernhardstraße. Wir haben die Kiste durch Einwerfen mittels Pflasterstein zunächst geöffnet und anschließend einen brennbaren Gegenstand in den Bonzenkarren geworfen. Wir hoffen, es brannte die gesamte Dreckskarre aus. Sobald sich die Gelegenheit ergibt, werden Polizeifahrzeuge in Brand gesetzt.

Sollten uns Bullen daran hindern, werden sie mittels Schusswaffen niedergeschossen." Verfasser der Revoluzzer-Prosa ist nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft Tommy T. Die Behörde legt ihm deshalb neben der Brandstiftung auch Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten zur Last. Hinzu kommt ein Fall des versuchten Diebstahls.

Der Angeklagte - früher selbst Gesellschafter und Filialleiter einer Computerkette - soll versucht haben, am 4. Februar in das Computergeschäft in der Breiten Straße einzubrechen. Am selben Tag wurde er festgenommen, seit 5. Februar sitzt er in Untersuchungshaft - und die Aktivitäten der MGL hörten schlagartig auf. Weitere Brandanschläge, zu denen sich die MGL zuvor bekannt hatte, etwa am 21. Januar auf einen Sattelschlepper mit neuen Polizeifahrzeugen, spielen aus Mangel an Beweisen in dem Verfahren keine Rolle.

Die Strafkammer plant an den nächsten drei Verhandlungstagen eine umfassende Beweisaufnahme mit 17 Zeugen und sieben Sachverständigen, darunter Computerexperten, Chemiker, Physiker und weitere Spezialisten des Landeskriminalamtes. Tommy T. schweigt bislang zu den Vorwürfen, verweigerte sich bisher auch der Exploration durch den Psychiater Matthias Lammel.

Der Gutachter hatte in einem früheren Verfahren bei dem vorbestraften Tommy T. eine narzisstische Persönlichkeitsstörung diagnostiziert. Sollte sich diese verstärkt haben, könnte dies bedeuten, dass der als hochintelligent geltende Tommy T. mit der für den 31. August geplanten Urteilsverkündung nicht ins Gefängnis, sondern in die geschlossene Psychiatrie muss.

Frank Döring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr