Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Als die Schornsteine noch rauchten – Online-Ausstellung über Leipzigs alte Fabrik-Viertel
Leipzig Lokales Als die Schornsteine noch rauchten – Online-Ausstellung über Leipzigs alte Fabrik-Viertel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 16.04.2013
Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Die Ergebnisse sind im Blog "Schichtwechsel" versammelt worden, der seit vergangener Woche für die Internet-Öffentlichkeit zugänglich ist.

Entstanden sei die Idee, weil Ausstellungsmacher sich mit dem örtlichen Umfeld auseinander setzen wollen, sagt Agenturchef Christian Schmidt. Das Büro von Zeitläufer liegt in der Karl-Heine-Straße. „Die industrielle Vergangenheit der Gegend ist durch die zahlreichen Brachen immer noch allgegenwärtig“, so Schmidt.

Im Fokus der virtuellen Ausstellung stehen Ausschnitte aus den Gesprächen mit den elf Zeitzeugen, sortiert nach Themen und Betrieben. Die Bandbreite der Interviewpartner reicht vom Arbeiter in der Produktion über die Sachbearbeiterin in der Verwaltung bis zum Direktor eines volkseigenen Betriebs. Alle haben während der 1980er und 1990er Jahre in den Fabriken in Plagwitz, Lindenau, sowie Klein- und Großzschocher gearbeitet.

Aus ihrer Sicht berichten die Zeitzeugen vom Alltag in der Produktion oder vom Einfluss der Partei in den Fabriken Kirow, Polygraph oder der Plauener Spitze. Unter anderem erklärt ein Ingenieur, was Pfuschen mal bedeutet hat – nicht etwa schludern bei der Arbeit, sondern kleine Nebentätigkeiten, mit der Mitarbeiter ihr Gehalt aufbesserten.

Die Euphorie des gesellschaftlichen Aufbruchs im Herbst 1989 kommt ebenso zur Sprache wie die Ernüchterung über die Massenentlassungen ab 1990 oder die schwierige berufliche Neuorientierung, die die Gesprächspartner unterschiedlich erlebt haben.

Besucher können sich auf eine individuelle Reise durch die Topografie des industriellen Alltags im Leipziger Westen begeben. Das Projekt soll nach und nach weiter ergänzt werden.

Die Austellung ist unter der Adresse schichtwechselleipzig.wordpress.com erreichbar.

Clemens Haug

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nationalsozialisten ließen es für Rüstungszwecke einschmelzen: Seit 2005 kämpft der Verein Luther-Melanchthon-Denkmal dafür, das Monument wieder herzustellen.

16.04.2013

Abschied im Leipziger Zoo: Am Dienstag ist Bulle Gajendra aus seinem Gehege im Elefantentempel Ganesha Mandir ausgezogen. Der 20 Jahre alte Dickhäuter, der hier zwei Jahre lang sein Zuhause hatte, verließ die Messestadt in Richtung Hamburg-Hagenbeck.

16.04.2013

Die Ufer-Laubschnecke ist das Auwaldtier 2013. Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) gab die Entscheidung der Jury beim Tag des Auwalds am Dienstagnachmittag in der Auwaldtstation in Leipzig-Lützschena bekannt.

16.04.2013
Anzeige