Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alte Fotografien erzählen die Geschichte des Leipziger Hauptbahnhofs

Stadtgeschichtliches Museum Alte Fotografien erzählen die Geschichte des Leipziger Hauptbahnhofs

Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig zeigt vom 2. Dezember bis 6. März 2016 in einer Studioausstellung Fotos zur Entstehungsgeschichte des Hauptbahnhofs, der am 4. Dezember 1915 eröffnet wurde – und damals gleich vier Vorgänger-Bauten ersetzte. Auch zwei Meißner Deckelvasen aus dem fürstlichen Wartesaal und eine Wackel-Pagode (Buddha-Figur) sind zu sehen.

Blick in die Fotoschau, die bis zum 6. März 2016 im Haus Böttchergäßchen des Stadtgeschichtlichen Museums läuft.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig. Wie dieser Weg ausgesehen hat, zeigt das Stadtgeschichtliche Museum vom 2. Dezember bis 6. März 2016 in der Ausstellung „Unter einem Dach. Fotografien zur Baugeschichte des Leipziger Hauptbahnhofes“. Zu sehen sind historische Fotos, Baupläne und allerhand Wissenswertes zu Leipzigs Bahnhöfen. Denn bevor 1909 mit dem Bau des Hauptbahnhofes begonnen wurde, gab es bekanntlich sechs Bahnhöfe in der Stadt: den Dresdner – die erste Fernbahnstrecke auf dem europäischen Festland zwischen Leipzig und Dresden –, den Magdeburger, den Thüringer, den Berliner, den Eilenburger und den Bayerischen Bahnhof. Jeder dieser Bahnhöfe gehörte einer eigenen Bahngesellschaft, wie etwa der Leipzig-Dresdner Eisenbahn, der Magdeburg-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft oder der Sächsisch-Bayerischen Eisenbahn-Compagnie. Doch wegen der stetig anwachsenden Bevölkerung erwies sich die Trennung der Bahnhöfe als nicht mehr praktikabel

„Nach langen Verhandlungen entschied man sich für den Neubau eines Kopfbahnhofes. Für ihn mussten vier der sechs Bahnhöfe weichen, die allesamt am heutigen Standort des Bahnhofes standen“, erläutert Christoph Kaufmann, Kurator der Ausstellung. Am 1. Oktober 1907 wurde der Thüringer Bahnhof – nur 50 Jahre nach seiner Eröffnung – stillgelegt und abgerissen, um Platz für das neue Prestigeobjekt zu schaffen. 1913 musste dann der letzte, der Dresdner Bahnhof, weichen. Die Neigung des Baugrundes war dabei so stark, das eine große Menge Erdreich von Nöten war, um den Boden zu ebnen. Dieser Maßnahme verdankt Leipzig heute den Auensee. Der einzige der sechs ursprünglichen Bahnhöfe, der heute noch steht, ist der Bayerische Bahnhof.

Volker Rodekamp, Direktor des Stadtgeschichtsmuseums, hält den Bau des Hauptbahnhofes für einen bedeutenden Abschnitt in der Stadthistorie. „Der erste wichtige Abschnitt war die Erlangung des Messeprivilegs, der nächste die Entwicklung zur Musikstadt. Dann folgte der Bau des Hauptbahnhofes, der verdeutlicht, welch wichtige Stellung Leipzig als Eisenbahnkontenpunkt schon damals hatte.“

Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig zeigt vom 2. Dezember bis 6. März 2016 in einer Studioausstellung Fotos zur Entstehungsgeschichte des Hauptbahnhofs, der am 4. Dezember 1915 eröffnet wurde – und damals gleich vier Vorgänger-Bauten ersetzte. Auch zwei Meißner Deckelvasen aus dem fürstlichen Wartesaal und eine Wackel-Pagode (Buddha-Figur) sind zu sehen. (Fotos: André Kempner)

Zur Bildergalerie

Stadtgeschichtliches Museum, Haus Böttchergäßchen, Böttchergäßchen 3; Eröffnung am Dienstag, 1. Dezember, um 18 Uhr; Öffnungszeiten der Studioausstellung vom 2. Dezember bis 6. März 2016: dienstags bis sonntags und an allen Feiertagen jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Von Tatjana Kulpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr