Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Alte Konsum-Kaufhalle in Leipzig-Grünau wird abgerissen
Leipzig Lokales Alte Konsum-Kaufhalle in Leipzig-Grünau wird abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 11.10.2018
Die alte Konsum-Kaufhalle in der Alten Salzstraße in Grünau wird abgerissen. Quelle: André Kempner
Leipzig

Stück für Stück frisst sich der Bagger durch die Betonfassade: In Leipzig-Grünau wird seit dieser Woche eine mehr als 30 Jahre alte Kaufhalle aus DDR-Zeiten abgerissen. Bis Ende des Jahres soll nach Angaben der Stadtverwaltung von dem seit 2016 leerstehenden Gebäude nichts mehr übrig sein. Für das Areal im Zentrum des Wohnkomplexes 2 (WK2) zwischen Grünauer Allee und Alter Salzstraße gibt es bereits neue Pläne.

Vorgesehen sei anstelle des Supermarkts perspektivisch ein Neubau im Bereich Bildung oder Kultur, teilte Julia Lerz vom Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) auf LVZ-Anfrage mit. Gespräche mit Interessenten über eine Wiederbebauung liefen bereits. Die Planungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Erhaltung des Supermarkts gescheitert

Auf dem Gelände soll zunächst für mindestens zwei Jahre eine Wiese entstehen. „Es findet eine Zwischennutzung statt, mit einfacher Begrünung“, so Lerz, die als Sachbearbeiterin im ASW für Grünau zuständig ist. Rund 150.000 Euro kostet der Abriss samt anschließender Herrichtung der Freifläche. Zwei Drittel davon werden durch das Bund-Länder-Programm Soziale Stadt gefördert.

Abriss in Leipzig-Grünau: Eine alte Konsum-Kaufhalle im Wohnkomplex 2 verschwindet.

Bereits seit September lief die Entkernung der einstigen Konsumkaufhalle, die in der Entstehungszeit des Plattenbauviertels Ende der 1970er-, Anfang der 1980er-Jahre gebaut worden war. Versuche, den Supermarkt zu erhalten und eine neue Nutzung im Bereich Einzelhandel zu finden, seien aufgrund des Zustands und der schlechten Straßenanbindung gescheitert, erklärte Lerz. In direkter Umgebung gibt es zudem bereits andere Einkaufsmöglichkeiten.

Parallel zum Abriss läuft neben der Kaufhalle der Umbau des Zentrumsbereiches im WK2. Er wird laut Planung im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein. Der wöchentlich als Markt genutzte Bereich solle dadurch deutlich attraktiver werden, verspricht die Stadt.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Memoiren von Multitalent Peter Degner - „... und ich dreh mich noch mal um“

Hildegard Knef war ihm eine enge Vertraute, Ray Charles überredete er zu einem seiner letzten Liveauftritte. Und auch Michail Gorbatschow folgte seiner Einladung nach Leipzig. Peter Degner (64) – Grabredner, Entertainer, Eventmanager, hat seine Erinnerungen geschrieben, die Mitte Oktober unter dem Titel „… und ich dreh mich noch mal um“ erscheinen. Die LVZ druckt vorab exklusiv Auszüge.

11.10.2018

Ein Berliner, der vor 43 Jahren wegen des Wetters nach Leipzig gezogen ist. Doch jetzt geht Gerold Weber, Chef der hiesigen Niederlassung des Deutschen Wetterdienstes in den Ruhestand. Im Interview verrät er, aus welchem Grund er weiterhin aufs Wetter schauen wird.

11.10.2018
Lokales Ministerpräsident stellt sich Bürgern - So lief das Sachsengespräch mit Kretschmer in Leipzig

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) kam am Mittwochabend mit Leipzigern ins Gespräch – und das deutlich umfangreicher als ursprünglich vorgesehen. Zum Thema rechtsextreme Gewalt im Freistaat forderte er eine deutliche Position seitens der Bürger.

11.10.2018