Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Alte Leipziger Propsteikirche steht unter Denkmalschutz
Leipzig Lokales Alte Leipziger Propsteikirche steht unter Denkmalschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 17.06.2015
Die alte Leipziger Propsteikirche St. Trinitatis am Rosenthal in Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige

Die alte Leipziger Propsteikirche aus DDR-Zeiten ist unter Denkmalschutz gestellt worden. „Wir haben am Dienstag die Denkmalbestätigung zugestellt bekommen“, sagte Propst Gregor Giele am Mittwoch.

Für die Gemeinde ist das keine gute Nachricht. Sie hatte erst im Mai ihren Neubau in der Leipziger Innenstadt geweiht - mit Baukosten von mehr als 15 Millionen Euro der größte Kirchenneubau Ostdeutschlands. Das Grundstück mit dem aufgegebenen Gotteshaus wollte sie an einen Investor verkaufen. Das dürfte mit dem Denkmalschutz nun schwieriger werden. Der Wert des 5000 Quadratmeter großen Grundstücks habe sich über den Daumen gepeilt halbiert, sagte Giele. Genaue Zahlen zum erhofften Erlös nannte er nicht.

Die alte Propsteikirche ist ein kantiger DDR-Bau aus dem Jahre 1982. Laut Giele umfasst der Denkmalschutz nicht nur das Kirchengebäude, sondern auch den Gesamtkomplex und die Innengestaltung. Jede geplante Veränderung müsse nun mit den Denkmalschützern abgestimmt werden. Für die Gemeinde sei der Bescheid überraschend gekommen. Es habe vorab keine Gespräche gegeben, sagte Giele. Er war bislang davon ausgegangen, dass einem Abriss der ebenfalls im Mai entweihten alten Kirche nichts im Wege stehe.

Positiv wurde die Nachricht vom Gestalter der alten Kirche, Metallbildhauer Achim Kühn aus Berlin, aufgenommen. Der Künstler hatte mit der Propsteigemeinde zuletzt im Clinch gelegen. Die Gemeinde wollte eigentlich einige Teile aus der alten in die neue Kirche mitnehmen. Kühn hatte sich jedoch gegen die Zerstörung seines Gesamtkunstwerkes gewehrt. „Die Unterschutzstellung unterbindet die kulturlose Haltung des Kirchenvorstandes. Wir sind sehr erleichtert“, sagte Kühn.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die steigende Geburtenzahl in Leipzig hält an. In der Uni-Klinik der Messestadt wurden bis Mitte Juni fast 200 Kinder mehr zur Welt gebracht, als im Jahr davor.

17.06.2015

Um die Chancengleichheit in Deutschland ist es nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Merkel nicht zum Besten bestellt. Die Probleme reichten von Flüchtlingen bis hin zu Älteren, sagte sie am Mittwoch in Leipzig.

17.06.2015
Lokales „Rollensprünge“ im Zähler vermutet - Pflegeheim fordert 14.000 Wasserkosten Euro zurück

Als 2011 ein neuer Zähler eingebaut wurde, sollte das Wasser für das Pflegeheim Johannn Hinrich Wichern in der Seeburgstraße 1650 Euro mehr kosten pro Jahr. Eine Überprüfung legt jetzt nahe, dass da ein Fehler passiert ist.

19.06.2015
Anzeige