Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Alte Propsteikirche in Leipzig wird nicht zur Flüchtlingsunterkunft

Zu teuer Alte Propsteikirche in Leipzig wird nicht zur Flüchtlingsunterkunft

Die Idee ist vom Tisch: In die alte Propsteikirche in Leipzig ziehen nun doch keine Asylbewerber ein. Das Gebäude hätte nur vorübergehend genutzt werden können - dafür sei der Sanierungsaufwand zu hoch gewesen, so die Stadt auf Anfrage von LVZ.de.

Die alte Propsteikirche in der Emil-Fuchs-Straße wird nicht zur Flüchtlingsunterkunft.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Die alte Propsteikirche in Leipzig wird nun doch nicht zur Flüchtlingsunterkunft. Das bestätigte Stadtsprecher Matthias Hasberg am Donnerstag auf Anfrage von LVZ.de. Experten hätten sich das Gebäude angesehen: Der Sanierungsaufwand sei für die zeitlich begrenzte Nutzung zu hoch.

Hauptsächlich bei den Sanitäranlagen hätte die Stadt deutlich nachbessern müssen, hieß es weiter. Auch der Brandschutz zeigte Mängel an. Dazu wären Ausbesserungsarbeiten für das undichte Kirchendach gekommen. Die Kommune geht davon aus, dass eine sechsstellige Summe nötig gewesen wäre, um das ehemalige katholische Gotteshaus in der Emil-Fuchs-Straße für Asylbewerber bewohnbar zu machen. Zu viel Geld für eine Nutzungsdauer von rund einem halben Jahr, hat die Kommune nun entschieden.

Die Kirchgemeinde St. Trinitatis hatte nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie das stark durch Nässe geschädigte Gebäude am Waldstraßenviertel verkaufen will. Interessenten gibt es bereits, und beim Baudezernat läuft eine Voranfrage, um künftige Entwicklungsmöglichkeiten zu prüfen.

Die Idee der Flüchtlingsunterbringung hatte trotzdem spontan ein positives Echo in der Gemeinde gefunden. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) unterbreitete Pfarrer Gregor Giele den Vorschlag am Tag der Weihe der neuen Propsteikirche am Luther-Ring. Die Kommune sucht ständig geeignete Räumlichkeiten, um Asylbewerber würdig unterbringen zu können. Im Jahr 2015 rechnet Leipzig mit der Ankunft von rund 2700 Flüchtlingen.

Evelyn ter Vehn

Emil-Fuchs-Straße Leipzig 51.346892 12.367432
Emil-Fuchs-Straße Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr