Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Alternative zu Fleisch oder Grillkäse - So grillen Leipzigs Veganer
Leipzig Lokales Alternative zu Fleisch oder Grillkäse - So grillen Leipzigs Veganer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:59 13.08.2014

Sommer, Sonne, Sonnenschein - dazu gehört für viele auch der Geruch von Spiritus und Holzkohle. Sobald die ersten Sonnenstrahlen auf die vom Winter geknechtete Erde treffen, und es allmählich auch am Abend noch angenehm warm ist, strömen die Menschen mit Decke und Grill unter dem Arm hinaus ins Grüne. Im Trend liegt momentan das Urban Gardening, zu Deutsch: der Stadtgarten.

Leipzig. Auf den Grill gehören nicht immer Fleisch oder Grillkäse, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz Leipzig (BUND) demonstriert. Zum Mit- und Nachmachen veranstalten die Mitglieder der Ortsgruppe Leipzig Abende im eigenen Garten in Connewitz.

Damit ist nicht ausschließlich der typische Schrebergarten gemeint. Viele bedienen sich brach liegender Grünflächen direkt um die Ecke, des Flachdachs vom eigenen Wohnhaus, manchmal tut es auch einfach eine kleine Fläche direkt vor der Haustür. Und wer hart arbeitet, muss auch ordentlich essen. Der Grill wird angefeuert. Auf den heißen Rost gehört für die meisten ein ordentliches Steak oder wenigstens eine Bratwurst. Doch gehört bei Weitem nicht auf jeden Grill Fleisch oder Grillkäse, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz Leipzig (BUND) demonstriert. Zum Mit- und Nachmachen veranstalten die Mitglieder der Ortsgruppe Leipzig Abende im eigenen Garten auf der Ecke Wolfgang-Heinze-/Basedowstraße in Connewitz, dem sogenannten Vagabund.

Heidi Enderlein, Projektentwicklerin beim BUND in Dresden, zeigt, wie ganz ohne tierische Erzeugnisse schmackhaft gegrillt werden kann. Mit Kräutern von den eigenen Beeten und wild wachsender Kapuzinerkresse, kredenzt die 26-Jährige beispielsweise Kürbis vom Grill. Kleine Alu-Pakete, gefüllt mit Kürbis und Brokkoli, gewürzt mit Petersilie, Salz und Pfeffer, kommen auf den Grill. Auch ungeschälte Bananen. Die gegrillten mit Schoko-Kokos-Creme gibt es als Nachtisch, selbstverständlich mit Zartbitterschokolade.

Am zweiten Tisch werden derweil mit Zitronenmelisse marinierte Tofuspieße vorbereitet, dazu gibt es Feigen. Wer den Geschmack von Tofu nicht mag, kann auf Lauch mit scharfen Bohnen und Maispüree ausweichen.

Die Studentin für Sonderpädagogik, Lisa Michalski (20) ernährt sich seit zwei Jahren vegetarisch, seit vorigem Jahr sogar vegan und ist begeistert von den Leckereien vom glühenden Rost.

Tipps und Tricks gibt es auch unter: www.bund.net

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.08.2014

Christin Pomplitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jede fünfte Stelle bei der sächsischen Polizei soll in den nächsten Jahren verschwinden. Das sehen Reformpläne von Innenminister Markus Ulbig (CDU) vor. In Leipzig, Sachsens Kriminalitätshochburg, stößt das Vorhaben auf Kritik.

13.08.2014

Das Team vom Verein Jugendhaus möchte es den 14- bis 27-Jährigen, die sich mit diversen Problemen herumschlagen, möglichst leicht machen, Ängste zu überwinden.

13.08.2014

Der Tag im Büro kann manchmal lang sein, der Weg ins Grüne vielleicht ja nicht. Das ist zumindest die Idee hinter einem neuen Portal aus dem Hause Google. „Fluchtplan ins Grüne“ heißt die browserbasierte Anwendung, die vor allem in den deutschen Großstädten zum kürzesten Weg für naturnahe Entspannung leiten soll.

12.08.2014
Anzeige